Fast Food von der Insel

Very British: Fish and Chips aus der Heißluftfritteuse

Was bei uns die Bratwurstbude ist, ist in Großbrittanien der „Fish and Chips“-Stand. Das heimliche Nationalgericht der Briten gelingt Ihnen mit diesem Rezept und Ihrer Heißluftfritteuse auch ganz einfach daheim!

Datum:
Fish & Chips

Beliebtes Fast Food von der Insel – Fish an Chips mit Sauce Tartare

Die traditionelle britische Küche hält einige mehr oder weniger appetitliche Überraschungen bereit: Haferschleim („Porridge“), Gerichte aus Innereien („Shepheard's Pie“) oder Fleischsoße mit Minze („Mint Sauce“). Anders sieht es beim Klassiker Fish and Chips aus. Diese Spezialität aus paniertem Fisch, bevorzugt Fischarten mit weißem Fleisch wie Kabeljau oder Seelachs, und breit geschnittenen, frittierten Kartoffelstreifen schmeckt auch bei uns auf dem europäischen Festland. Mit einer Heißluftfritteuse müssen auch Kalorienzähler keine Angst vor diesem Gericht haben.

Zutaten für 4 Portionen

400

Gramm

weißes Fischfilet (Kabeljau, Schellfisch, Seelachs)

600

Gramm

Kartoffeln

1

Esslöffel

Zitronensaft

60

Gramm

Tortillachips

2

Ei/er

2

Esslöffel

Pflanzenöl

Salz

Pfeffer

Zubereitung

Heizen Sie Ihre Heißluftfritteuse auf 180 Drad Celsius vor. Schneiden Sie den Fisch in acht gleich große Stücke und reiben Sie sie mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ein. Mahlen Sie die Tortillachips in der Küchenmaschine sehr fein (Wenn Sie keine Küchenmaschine besitzen, geben Sie sie in einen Gefrierbeutel und zerdrücken Sie sie mit einem Nudelholz) und geben Sie sie auf einen Teller. Schlagen Sie die Eier in einen Teller und vermengen Sie Eigelb und EIweiß mit einer Gabel. Tauchen Sie die Fischstücke in das Ei und wenden Sie sie dann in den Tortillachips, bis sie vollständig paniert sind. Schrubben Sie die Kartoffeln mit einer Gemüsebürste und Schneiden Sie sie in circa 1,5 cm breite und 1 cm flache Strefen. Legen Sie die Kartoffelstreifen mindestens 30 MInuten in kaltes Wasser. Lassen Sie sie anschließend gründlich abtropfen und trocknen Sie sie mit Küchenpapier. Wenden Sie die Kartoffelstreifen in einer Schüssel Öl. Setzen Sie die Trennvorrichtung in den Korb Ihrer Heiluftfritteuse ein und geben Sie die Fischstücke in die eine Hälfte und die Kartoffelstreifen in die andere Hälfte des Korbs. Backen Sie alles zwölf bis 15 Minuten, bis es goldbraun ist. Richten Sie vier Portionen auf Tellern an und bestreuen Sie alles mit etwas Salz. Dazu passt ein grüner Salat. Als Soße isst man dazu traditionell Sauce Tartare, die Remoulade sehr ähnlich ist.
Mit freundlicher Unterstützung von Philips

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.