Schnelles Rezept für die Tefal ActiFry

So einfach gelingt gedämpfter Fisch in der Heißluftfritteuse

Die Tefal ActiFry verspricht, dass man mit ihr auch Fisch dämpfen kann. Ob das wirklich klappt? eKitchen-Redakteur Philipp Weber hat das Rezept getestet.

Datum:
Lachs mit Gemüse

Selbst Fisch lässt sich in der Tefal ActiFry dünsten.

Wenn Sie Besitzer einer Tefal ActiFry sind, könnte es passieren, dass Sie bald keine Pommes frites mehr sehen können – denn die leckeren Kartoffelschnitze sind die Paradedisziplin der Heißluftfritteuse. Damit es nicht so weit kommt, gibt Tefal seinen Kunden eine Handvoll Rezepte mit auf den Weg. Eines davon: gedünsteter Fisch.

Das kommt auf Ihren Einkaufszettel

Zutaten für 6 Portionen

750

Gramm

Fisch

1/2

Gurke/n

1

Fenchelknolle/n

1

gehackte Lauchzwiebel/n

3

Tomate/n

3

Zitrone/n (davon der Saft)

frisch gehackte Petersilie

75

ml

Fischfond

75

ml

fettarme Sahne

1

Tefal

Messbecher Ölivenöl

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zunächst würfeln Sie den Fisch und beträufeln ihn mit der Hälfte des Zitronensafts. Anschließend schneiden Sie den Fenchel und die Tomaten in Stücke, die Gurke in Scheiben. Salzen und pfeffern Sie den Fisch und geben ihn in die ActiFry. Fügen Sie das Gemüse hinzu, ebenso den Rest des Zitronensafts und das Olivenöl. Nun starten Sie den Garvorgang. Bei der ActiFry Express XL ist eine erste Garzeit von zehn Minuten vorgesehen (bei anderen ActiFry-Modellen abweichend). Sind die zehn Minuten um, löschen Sie das Gargut mit der Sahne und dem Fischfond ab und lassen es weitere fünf Minuten garen. Zum Abschluss bestreuen Sie das Gericht mit etwas Petersilie – fertig!

Gedünsteter Fisch im Geschmackstest

Besteht der gedünstete Fisch den Geschmackstest? Erwarten Sie keine Sterne-Küche, aber ein einfaches, schnelles und solides Gericht, das beweist, dass die ActiFry mehr kann als nur Pommes frites. Fisch dämpfen ist in der Heißluftfritteuse von Tefal problemlos möglich – und der schmeckt sogar.
Übrigens: Auch Garnelen lassen sich in der ActiFry fix zubereiten – einfach mit etwas Knoblauch, einer Chilischote und ein wenig Öl für 8 bis 10 Minuten in die Heißluftfritteuse geben. Die Garnelen werden zwar nicht ganz so kross, wie man es aus der Pfanne kennt – geschmacklich müssen sie sich aber nicht verstecken.
Philipp Weber

von

Freischaffender Journalist aus Hamburg. Mit Vorliebe für gutes Essen und clevere Technik. Tätig unter anderem für eKitchen und den Stern.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.