Hipster-Fritten

McDonald’s: Jetzt kommen die Süßkartoffel-Pommes

Pommes frites gehören seit Ewigkeiten zum Standard eines jeden Fast-Food-Restaurants. Seit einiger Zeit sind auch Süßkartoffel-Pommes extrem beliebt. Jetzt setzt auch McDonald’s auf die angesagten „Sweet Potato Fries”

Datum:
McDonald’s Süßkartoffelpommes

In alternativen Burger-Buden längst ein Hit: McDonald’s nimmt Süßkartoffel-Pommes ins Sortiment.

In den Großstädten der Welt sprießen noch immer angesagte Burger-Restaurants aus dem Boden. Spezielle Designs gehören dort ebenso zum guten Ton wie ein bestimmtes Produkt auf den Speisekarten: Süßkartoffel-Pommes. Die Fritten schmecken tatsächlich süßlich, etwas würzig und bringen eine geschmackliche Dimension auf die Teller, die man von regulären Kartoffel-Pommes nicht gewohnt ist. Die riesige Beliebtheit der Süßkartoffel hat jetzt auch Fast-Food-Gigant McDonald’s erkannt: Mit der Aufnahme dieser Sweet Potato Fries stößt das Unternehmen im Netz auf große Gegenliebe.

Das steckt in den Süßkartoffel-Pommes bei McDonald’s

Tatsächlich steckt in den Süßkartoffel-Pommes von McDonald’s nicht nur die klassische Süßkartoffel. Neben der Pflanze, Öl und Salz befindet sich noch eine Reihe weiterer Zutaten in dem Produkt. Das sind alle Inhaltsstoffe, sortiert nach Kategorie und Menge:
  • Yam 86%
  • Sonnenblumenöl
  • Reis- und Maismehl
  • modifizierte Kartoffelstärke
  • Kartoffeldextrin
  • Salz
  • Treibmittel: Diphosphate und Natriumcarbonate
  • Stabilisatoren: Xanthan
  • Farbstoffe: Paprika, Kurkuma
Eine mittlere Portion der McDonald’s Sweet Potato Fries kommt auf 328 Kilokalorien und liegt damit knapp unter den regulären Pommes von McDonald’s. Schlank und fit machen diese vermeintlich gesünderen Fritten aber lange nicht.

Galerie: Die fettesten Produkte bei McDonald’s

Sweet-Potato-Fries bei McDonald’s: Hier gibt es die Süßkartoffel-Pommes

Aktuell startet McDonald’s vor allem in nördlichen Staaten den Vorstoß mit den Süßkartoffel-Pommes. Schon jetzt sind die leckeren Pommes bei McDonald’s-Standorten in Schweden oder auch Finnland zu haben. Kommen die Süßkartoffel-Fries auch bald nach Deutschland? Auf eKitchen-Anfrage gab es aktuell noch keine Antwort durch das Unternehmen, in der Vergangenheit zeigte sich McDonald’s allerdings offen gegenüber der Idee. Jetzt, wo auch andere europäische Länder auf die Süßkartoffel setzen, dürfte es also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch die deutschen Fast-Food-Fans in den Genuss der leckeren Fritten kommen.
Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.