Kreative Eisrezepte

Ausgefallene Eissorten zum Selbermachen entdecken

Bei eKitchen finden Sie extravagante Rezeptideen für den eiskalten Genuss. Entdecken Sie ausgefallene Eissorten zum Selbermachen – wie wäre es mal mit Basilikum-, Lavendel- oder Biereis?

Datum:
Ausgefallene Eissorten

Ausgefallene Sorten wie Basilikum-, Bier oder Lavendeleis sorgen für den eiskalten Frischekick!

Ein erfrischendes Eis ist ein toller Snack für zwischendurch. eKitchen präsentiert Ihnen hier leichte Rezepte für köstliche Eisideen abseits der bekannten Sorten.
Nicht nur die Kleinen mögen im Sommer eine süße Abkühlung. Zu einem köstlichen Eis greifen Erwachsene nicht minder gerne. Die Klassiker in den Geschmacksrichtungen Schokolade, Erdbeere und Vanille sind haben im Laufe der Zeit attraktive Geschmackserweiterungen gefunden. So bieten die Eisdielen heute zum Beispiel die Geschmacksrichtungen Butterkeks oder Cheesecake an. Es geht allerdings durchaus noch ausgefallener.

Köstliches Basilikumeis selbermachen

Wer Basilikum bisher lediglich als Gewürz für mediterrane Speisen wahrgenommen hat, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Denn die Grünpflanze kann noch viel mehr. Mit wenigen Zutaten zaubern Sie ein schmackhaftes Basilikumeis. Dazu benötigen Sie 250 Gramm Joghurt, 20 Blätter Basilikum, 200 Milliliter Wasser, 200 Milligramm Zucker, ein wenig rosa Pfeffer und eine Zitrone. Zunächst kochen Sie den Zucker in das Wasser ein, um Läuterzucker zu erhalten. Dieser Vorgang dauert ungefähr zehn Minuten. Danach geben Sie in zum Abkühlen in ein Wasserbad – am besten hin und wieder umrühren. Sobald der Läuterzucker kalt ist, vermengen Sie ihn mit dem Basilikum. Die Mischung wird nun fein püriert – dafür nutzen Sie einen Mixer. Die Zitrone pressen Sie aus und entfernen bei einer Hälfte die weiße Haut. Danach schneiden Sie die Schale in feine Stückchen. Vermischen Sie anschließend den Zucker-Basilikum-Mix mit Joghurt, Zitronenschalenstückchen und Pfeffer und geben Sie nach Geschmack Saft von der Zitrone hinzu. In einer flachen Schale die Mischung nun für ungefähr vier Stunden kaltstellen. Alle dreißig Minuten müssen Sie das Eis verrühren.

Lavendeleis – ein ganz besonderer Genuss

Sie mögen den Duft von Lavendel? Dann sollten Sie einmal Lavendeleis probieren. Dafür benötigen Sie 20 Lavendelblüten, 250 Milliliter Sahne, 80 Gramm Zucker, 250 Milliliter Cremefine, 250 Gramm Sauerrahm und zwei Eigelbe. Die Lavendelblüten zusammen mit der Sahne und der Hälfte des Zuckers erhitzen, danach lassen Sie sie rund zehn Minuten durchziehen. Den restlichen Zucker vermengen Sie mit dem Eigelb und schlagen die Masse dicklich auf. Dazu fügen Sie die Lavendelsahne durchgesiebt hinzu. Das Gemisch verrühren Sie, bis es kalt ist. Als nächstes kommt Sauerrahm dazu. Cremefine aufschlagen und ebenfalls hinzugeben. Stellen Sie die Masse ins Eisfach und rühren Sie sie in regelmäßigen Abständen durch. Natürlich können Sie hierfür auch die Eismaschine nutzen. Abgerundet wird das Lavendeleis durch die Hinzugabe von flambierten Lavendelmarillen.

Eis mit Biergeschmack – eine köstliche Erfrischung

Was klingt wie ein Eis gewordener Männertraum, ist in der Tat ein erfrischender Snack für die Sommerzeit. Ihr Biereis können Sie einfach selbst herstellen. Dazu benötigen Sie 200 Milliliter Bier, 350 Milliliter Sahne, fünf Esslöffel Zucker und einen Teelöffel Honig. Zunächst schlagen Sie die Sahne cremig. Während dieses Prozesses fügen Sie nach und nach das Bier hinzu. Abschließend mischen Sie die Masse mit dem Handmixer durch. Stellen Sie das Gemisch in einer niedrigen Schale für mindestens vier Stunden ins Gefrierfach. Alle halbe Stunde nehmen Sie es heraus und rühren es um.

Ausgefallene Eissorten können Sie leicht selber machen

Frisches Basilikumeis, aromatisches Lavendeleis oder geschmackvolles Biereis – der Fantasie sind bei der Eisherstellung kaum Grenzen gesetzt. Versuchen Sie sich an neuen Rezeptideen.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.