Spezielles Frühstück nicht nur für Kinder

Der neue Pinterest-Trend: Eis zum Frühstück

Bei dem neuen Trend auf Pinterest geht es nicht einfach um Eis. Stattdessen handelt es sich um Sorten wie Pfannkuchen-Eis oder Müsli-Eis – und das zum Frühstück. eKitchen fasst die köstlichsten Ideen der Pinterest-Community zusammen.

Datum:
Eis am Stiel

Der letzte Schrei auf Pinterest: User zaubern Eis zum Frühstück.

Eiscreme am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Das dachte sich zumindest Florence Rappaport aus den USA, die in den 1960er-Jahren den „Eis-zum-Frühstück-Tag“ am 4. Februar ins Leben rief. Auf die Idee kam sie, als sie ihre Kinder an einem verschneiten Wintermorgen mit der kühlen Süßigkeit bei Laune halten wollte. Das Frühstückseis wandelte sich schnell zu einer Tradition, die heute auch ihre Enkel befolgen – und in der digitalen Welt verbreiten. Denn wenn sich ein Frühstück durch Smoothies ersetzen lässt, warum dann nicht auch durch Eis? Angesichts des ‚Feiertags‘ stellt eKitchen ein paar der Pinterest-Eis-Trends vor, die sich perfekt zum Frühstücksschlemmen eignen.

Müsli mal anders

Wer erinnert sich nicht gerne an das Fruchzwerge-Eis der Kindheit? Einfach die Stiele durch den Joghurt-Deckel stechen, ab ins Gefrierfach und schon hatte man cremiges Eis. Nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren die meisten Frühstückseis-Sorten: Etwas Obst zusammen mit Joghurt in die Eis-am-Stiel-Form geben, eine Müsli-Honig-Mischung darauftun, den Stiel hineinstecken und ins Gefrierfach damit. Ein paar Stunden später gibt es leckeres, kühles Frühstück am Stiel. Wer morgens lieber ein Nutella-Brot verschlingt, hat ebenso die Option, sich eine Alternative aus Eis zu zaubern: Haselnussmilch erwärmen, Nuss-Nougat-Creme unterrühren und die cremige Mischung in eine Eisform geben, welche dann wieder – Sie ahnen es – ins Gefrierfach kommt.

Kaffee-Eis anstelle von Eiskaffee

Auch der morgendliche Kaffee lässt sich in Form von Eis einnehmen. Hierfür empfehlen die auf Pinterest vertretenen Blogger, starken Kaffee mit Mandelmilch, etwas braunem Zucker und Vanille-Extrakt zu mischen. Wer einen Energiekick braucht, dabei aber auf Koffein verzichten möchte, für den gibt es Kurkuma-Eiscreme, ganz nach dem Beispiel der Goldenen Milch. Hier stehen neben Kurkuma unter anderem Kokosnussmilch, Ahornsirup, frischer Ingwer und Zimt auf der Zutatenliste.

Pancake-Eis: Eisige Pfannkuchen

Wem Eis am Stiel einfach nicht ins Frühstück passt, der steigt um zu cremigem Kugeleis. Buttermilch-Pfannkuchen-Eis schreit geradezu danach, dass man es am Frühstückstisch verspeist. Buttermilch und Ahornsirup kümmern sich hierbei um den Geschmack, der an Pfannkuchen erinnert, während gefrorene Brombeerstückchen für eine fruchtige Süße sorgen.

Super-Eis mit Super-Toppings

Voll im Trend liegen seit einiger Zeit auch die sogenannten „Buddha Bowls“, bei denen man alle möglichen Superfoods in einer Schüssel kombiniert. Das ist natürlich auch mit Eis möglich. Ähnlich wie bei den Buddha-Schalen kombiniert man hier seine Lieblingseissorten mit seinen Lieblingstoppings, seien es Früchte, Beeren, Nüsse oder Müsli. Möchte man dem Vorbild Buddhas folgen, achtet man darauf, dass möglichst gesunde Zutaten in der Schale landen.

Gesundes Eis?

Immer mehr Eiscreme-Fans kreieren Sorten, die auf Gemüse basieren. Avocado, Rote Bete und Süßkartoffel sind nur einige der Ideen, die wild im Internet umherschwirren. Das Beste: Besteht das Eis zum größten Teil aus Obst und Gemüse, ist um einiges gesünder als handelsübliche Produkte. Eine Studie aus Japan im November 2016 hat zudem ergeben, dass Eis zum Frühstück die Aufmerksamkeit und geistige Leistungsfähigkeit steigert. Also an die Löffel, fertig, losschlemmen!

Eismaschinen

Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.