Schnelle Pfannkuchen

Crêpe-Teig-Rezepte: Von klassisch bis schokoladig

Sie lassen sich so einfach zubereiten: Crêpes! Hier finden Sie die besten Rezepte, um in wenigen Minuten einen Crêpe-Teig anzurühren, den Sie für herzhafte oder süße Pfannkuchen nutzen können.

Datum:
Crêpes

Machen auf dem Teller ordentlich was her: selbstgemachte Crêpes.

Mit Crêpes lassen sich die unterschiedlichsten Gerichte zaubern – ob herzhaft oder süß, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Bevor wir zu den leckeren Füllungen kommen, muss zunächst ein Teig her. Die zwei folgenden Rezepte zeigen, wie Sie ihn ohne viel Aufwand anmischen.

Alles auf Anfang: Crêpe-Teig-Grundrezept

Egal, ob Sie vorhaben, Ihre Crêpes mit Aprikosen oder Camembert zu füllen: Dieses Rezept gibt Ihnen eine Anleitung für einen vielseitig einsetzbaren Crêpe-Teig.

Zutaten für 16 Pfannkuchen

250

Gramm

Mehl (für Schoko-Pfannkuchen: 1/5 der Menge durch Kakaopulver ersetzen)

100

Gramm

Butter

500

ml

Milch

4

Ei/er

Für herzhafte Füllungen:

1

Prise/n

Pfeffer

1

Prise/n

Muskatnuss

Für süße Füllungen:

1

Prise/n

Salz

Crêpes

Schoko-Pfannkuchen: Die dunklen, süßen Crêpes können Sie mit Schokoladen-Raspeln und Früchten schön anrichten.

Zubereitung

Schmelzen Sie die Butter in einer Pfanne bei schwacher Hitze. Währenddessen vermischen Sie Milch und Mehl in einer Schüssel, für dunkle Schokopfannkuchen ersetzen Sie einen Teil des Mehls durch Kakaopulver. Rühren Sie so lange, bis ein glatter Teig entsteht. Mischen Sie im nächsten Schritt die Eier, die zerlaufene Butter und die jeweiligen Gewürze unter: Wenn Sie eine süße Füllung planen, reicht etwas Salz. Bei einer herzhaften Füllung wählen Sie eine Prise Muskatnuss und Pfeffer. Lassen Sie den Teig am besten noch für 20 Minuten ruhen. Backen Sie die Crêpes dann, bis diese fest, aber noch nicht zu braun sind.