3D-Drucker für Pfannkuchen

PancakeBot – Pfannkuchen mit eigenen Motiven backen

Aus einer süßen Idee wird ein cooles Gadget: Der PancakeBot druckt Pfannkuchen mit Motiven wie ein 3D-Drucker – perfekt zum Sonntagsfrühstück.

Datum:
PancakeBot Pfannkuchen 3D Drucker

Der PancakeBot macht aus leckeren Pfannkuchen filigrane Kunstwerke

Klassischer Apfelpfannkuchen oder American Pancakes mit ordentlich Ahornsirup gehen eigentlich immer. Die Liebe zum süßen Gebäck ist weltweit groß, und bringt kreative Ideen wie Bilder im Pfannkuchen oder gar filigran geformte Exemplare hervor. Ein New Yorker Tüftler hat den Trend perfektioniert. Miguel Valenzuala hat den PancakeBot erfunden, der komplizierte Gebilde wie den Eiffelturm oder gar lebensechte Gesichter in Pfannkuchen zaubert. Die Idee für den Pfannkuchendrucker hatte der Erfinder um seiner kleinen Tochter eine Freude zu machen. Der PancakeBot fand schnell Fans und ging schließlich in Serie. Auch uns begeistern die Pfannkuchen mit Motiven aus dem 3D-Drucker – zumindest, bis die kleinen Kunstwerke aufgegessen sind.

Was kann der PancakeBot?

Es klingt kurios, aber das Gerät ist tatsächlich in der Lage, durchaus komplexe Bilder nach Art des 3D-Druckers in Teig zu gießen. Dabei entstehen die dafür nötigen Farbschattierungen durch zeitversetztes Auftreffen des Teiges auf dem Backblech. Sprüche, Gesichter, Gebäude oder Tiere sind per Knopfdruck machbar. Wie beim herkömmlichen 3D-Drucker laden Sie Ihre Lieblingsmotive mit der extra entwickelten „PancakePainter“ Software hoch. Backen Sie für den nächsten Kindergeburtstag eine ganze Herde Pfannkuchendinos!

Galerie: Kennen Sie diese 15 kuriosen Küchen-Gadgets?

Wie funktioniert der PancakeBot?

Das Gerät ersetzt in jedem Fall die Pfanne und backt die Pfannkuchen mit erfreulich wenig Fett, da die Platte über eine spezielle Antihaftbeschichtung verfügt. Über dem recht großen Backblech ist eine Halterung angebracht, in welche die Teigkartusche eingehängt wird, die den Teig präzise und nach Ihrer Vorgabe auf das Backblech aufträgt. Erst die Konturen, dann die Füllung – Die Designs geben Sie per SD-Card vor. Auch Teigmenge und -druck regulieren Sie per Knopfdruck vor oder während dem Backvorgang am Gerät. Ist die Pfannkuchenparty vorbei, nehmen Sie den Überbau zum Reinigen einfach ab.

Eigene Designs im PancakeBot

Der Erfinder des Produkts hat sich eine smarte Lösung ausgedacht, wie individuelle, eigene Designs im PancakeBot zu realisieren sind: Innerhalb der „PancakePainter“ Software kreieren Sie eigene Designs, was allerdings etwas Übung erfordert (Tutorial gucken). Nach ein paar Versuchen sitzen die Linien aber. Und wenn Sie jedes Wochenende neue Motive ausprobieren, sind Sie schnell ein 3D-Pfannkuchenkünstler. Auf der eigenen Plattform www.pancakebot.com wählen Besitzer des Geräts aus vielen Motiven aus. Oder sie laden ihre Lieblingsdesigns aus eigenen Kreationen hoch. Nur den Pfannkuchenteig müssen Sie noch selber machen.

Galerie: Ratgeber Handmixer: Fünf beliebte Geräte in der Übersicht

PancakeBot kaufen – für wen lohnt es sich?

Amazon liefert den Pfannkuchendrucker leider nur in den Vereinigten Staaten aus. In Deutschland ist der PancakeBot online bei Pro Idee Küchenhaus erhältlich, wo Sie großzügige 3 Jahre Garantie dazubekommen. Mit knapp 300 Euro Anschaffungskosten ist der PancakeBot kein Schnäppchen. Frühstücken Sie eher selten ausgedehnt, lohnt sich der Pfannkuchendrucker nicht zwingend. Probieren Sie alternativ mal dieses Star Wars Pancake Tutorial. Frühstücken Sie regelmäßig und aufwendig zuhause, ist der PancakeBot insbesondere mit Kindern ein großes Vergnügen. Beim langen Sonntagsfrühstück kommt bei immer neuen Designs garantiert keine Langeweile auf und die Tüftelei mit der Software begeistert auch so manchen Küchenmuffel.

Galerie: Das besondere Frühstück

Backöfen

Julia Pidoll

von

Julia Pidoll ist Weltenbummlerin und leidenschaftliche Genießerin. Auf eKitchen berichtet sie über Exotisches, Neues und auch Altbewährtes, rund um Genuss aus der Küche.