Superfood–Serie

Kamut: Uriges Getreide aus Ägypten

Kamut ist die eingetragene Bezeichnung der Kamut International für eine Urform des Hartweizens. Alt ist aber nicht gleich staubig. Es steckt viel in ihm und Sie können Leckeres daraus zubereiten.

Datum:
Kamut im Säckchen

Auch Kamut reiht sich in die Gruppe der Urgetreide–Sorten ein. eKitchen verrät, was ihn besonders macht.

Kamut oder auch Khorasan–Weizen ist ein direkter Verwandter des Urgetreides Emmer und somit des Hartweizen. Die Geschichte des Kamut geht nachweislich bis in die Pharaonenzeit zurück. Dort hat man mit ihm gehandelt und gekocht. Wo genau er seinen Ursprung hat, ist jedoch unbekannt. Die Legenden schreiben ihm unter anderem die Einfuhr durch die alten Griechen oder aus der Türkei zu. Mit dem Untergang der Pharaonen verschwand auch der Khorasan und wurde erst in den 1940er Jahren wiederentdeckt. Der Neustart fiel schwer, aber seit den 70ern hält er sich wacker und darf sich seit 1986 als Reformkost betiteln. Der Begriff Kamut ist die eingetragende Bezeichnung der Kamut International.

Kamut – Das steckt in ihm

Kamut bedeutet im ägyptischen Raum soviel wie „Seele der Erde”. Dass das hervorragend passt, zeigt ein Blick auf die Inhaltsstoffe des Getreides. Kamut ist ein sehr effektiver Mineralstofflieferant. Zink, Selen und Magnesium unterstützen Sehkraft, Muskeln und Immunsystem. Für Sportler ist Kamut ein besonders interessantes Getreide. Der Eiweißgehalt ist um bis zu 30 Prozent höher als bei normalem Weizen. Auch die in ihm enthaltenen Lipide sind optimal für den Körper. Sie liefern weit mehr Energie als Kohlenhydrate. Für eine eiweiß– und proteinreiche Ernährung bei viel und ausdauerndem Sport, ist Kamut also die optimale Ergänzung für Cerealien und Teigwaren.
Kamut-Mehl

Kamut–Mehl ist die Grundlage für eine Vielzahl an möglichen Teigwaren.

Kochen und Backen mit Kamut

Die Anbaugebiete des Kamut findet man mittlerweile weltweit: Europa, USA, Kanada und Australien. Kaufen können Sie ihn entweder im Refornhaus, in Bioläden oder ganz bequem online. Der Preis für ein Kilo Kamut bewegt sich beim Rohprodukt um die 5 €. Korn bekommen Sie beispielsweise bei Amazon von Davert für einen Preis von 5,52 € – jetzt bei Amazon bestellen. Für ein Kilogramm Mehl müssen Sie schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Für 6,24 € bietet die Gailertsreuther Mühle Bio Kamut–Vollkornmehl an – jetzt bei Amazon bestellen. Außerdem finden Sie Nudeln in verschiedenen Formen, aus den Sie tolle Pastagerichte kochen können. Das Mehl eignet sich selbstverständlich auch für selbst gemachte Nudeln. Aber gerade zur Weihnachtszeit können Sie sich ruhig trauen und Kamut–Mehl für Ihre Weihnachtsbäckerei nutzen. Ob Stollen oder kleines Gebäck, das Mehl eignet sich für alle Arten an Backwaren. Ohne Frage, ist auch Kamut–Brot gesund. Fragen Sie ruhig einmal bei Ihrem Bäcker nach, ob er passende Produkt anbietet. Schwierig ist es sicher bei großen Ketten, aber beim kleinen Familienbäcker um die Ecke könnten Sie Glück haben. Wenn Sie natürlich gern selber backen wollen, um den Duft frischen Brotes in der Küche zu haben, soll Sie niemand hindern.
Ist Ihr Backofen zur Weihnachtszeit aber mit Backblechen voller Plätzchen belegt, stöbern Sie einfach durch die Amazon–Bestseller der Brotbackautomaten.
Katharina Mittag

von

Als wasch­ech­te mä­kel­bor­ger Diern, die schon als klei­ner Schie­ter mit bei­den Bei­nen im Mist stand und früh­mor­gens die Eier aus Ömings Hüh­ner­stall ge­sam­melt hat, weiß ich gute Küche und die Herkunft der Produkte zu schät­zen. Das heißt: Sel­ber ma­chen geht über sel­ber kau­fen – egal, ob Fleisch oder Ge­mü­se!

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.