Bäckermeister für zu Hause

Brotbackautomat: So finden Sie das richtige Modell für frisches Brot

Mit einem Brotbackautomaten backen Sie Ihr eigenes Brot täglich frisch zu Hause. Das ist nicht nur günstiger, sondern lässt Ihnen Raum für eigene Kreationen, die Sie beim Bäcker nicht kaufen können. Doch worauf gilt es beim Kauf eines Brotbackautomaten zu achten? eKitchen gibt Tipps.

Datum:
Kaufberatung Brotbackautomaten

Frisches Brot aus eigener Herstellung: Mit einem Brotbackautomaten gelingt das spielend einfach.

Ein Brotbackautomat bietet Ihnen viele Vorteile: Zum einen backen Sie frisches Brot, wann immer Sie möchten – unabhängig von den Öffnungszeiten der Bäckereien und Supermärkte. Außerdem sind der Kreativität beim Backen kaum Grenzen gesetzt: einfaches Landbrot oder kräftiges Vollkornbrot? Eher ausgefallene Sorten mit Honig und Nüssen, mit Oliven und getrockneten Tomaten oder mit Zwiebeln und Speck? All das finden Sie beim Bäcker eher selten, kommt dank Brotbackautomat bei Ihnen dennoch auf den Tisch.

Brot ganz einfach selber backen

Zudem ist es günstiger, Brot selber zu backen. Fertige Backmischungen kosten nur wenige Euro; stellen Sie die Zutaten selbst zusammen, kommen Sie sogar noch günstiger weg. Und obendrein nimmt Ihnen der praktische Küchenhelfer eine ganze Menge Arbeit ab: In der Regel füllen Sie alle Zutaten ins Gerät und warten einfach ab. Bei Zutaten wie Nüssen oder Früchten, die erst später hinzukommen, meldet sich der Brotbackautomat zur gegebenen Zeit – oder gibt sie aus einem speziellen Behälter selbst zum Teig. Viele Besitzer eines Brotbackautomaten empfinden es als größte Erleichterung, dass die lästige Knetarbeit wegfällt.

Pizza oder Kuchen mit dem Brotbackautomaten

Letzteres kommt auch den Freunden von Pizza, Kuchen und Brötchen sehr gelegen. Denn viele Brotbackautomaten haben ein Programm, das den Teig nur knetet und gehen lässt, aber nicht backt. Wer auf die Backfunktion hingegen ganz verzichten möchte, schaut sich lieber nach einer Küchenmaschine mit entsprechenden Features um – ein Brotbackautomat wäre in diesem Fall leicht fehl am Platz, da er sein ganzes Können nicht ausspielen dürfte.

Galerie: Beliebte Brotbackautomaten in der Übersicht

Wie viel Brot soll es sein?

Zunächst sollten Sie bei der Wahl des passenden Brotbackautomaten zwei Aspekte beachten: Zum einen stellt sich die Frage, wie viel Brot das Gerät in einem Durchgang zubereiten soll. Viele Modelle backen Brote mit 700 bis maximal 1.000 Gramm. Das reicht in den meisten Haushalten für die tägliche Versorgung mit frischem Brot vollkommen aus. Wer regelmäßig viele Personen auf einmal bewirten möchte, greift hingegen zu einem Modell mit höherer Kapazität – bis zu 2 Kilogramm sind keine Seltenheit.

Vollkorn, Baguette – und glutenfrei

Zum anderen kommt es natürlich auf die Programme an, die der Brotbackautomat anbietet. Denn davon hängt ab, welche Brote sich überhaupt zubereiten lassen. Genügt Ihnen einfaches Brot aus Weizen- oder Roggenmehl? Oder soll es auch mal ein kräftiges Vollkornbrot oder ein luftig-leichtes Baguettebrot sein? Viele Modelle bieten auch ein Schnellbackprogramm, welches das Brot innerhalb einer Stunde fertig backt. Wer hingegen auf glutenfreies Gebäck angewiesen ist, sollte auf ein entsprechendes Programm achten, denn Brot ohne Gluten benötigt eine spezielle Zubereitung.

Extrafunktionen für mehr Komfort

Über weitere Ausstattungsmerkmale entscheiden die eigenen Vorstellungen und die Bequemlichkeit. So gibt es Brotbackautomaten mit integrierter Waage, sodass Sie sich das externe Abwiegen ersparen. Auch Zeitvorwahl, Warmhaltefunktion und wegklappbare Knethaken sind praktische Features. Letztere erlauben Ihnen, die Knethaken aus dem Teig zu ziehen, bevor der Automat das Backprogramm startet. Das verhindert unschöne Hohlräume im Brotlaib.

Marmelade und Jogurt zubereiten

Ob nun der Brotbackautomat auch Marmelade und Jogurt herstellen können muss, wie es immer mehr Modelle anbieten, ist eine Frage, die jeder Nutzer selbst beantworten muss. Für die einen ist es absolut überflüssig, andere wiederum freuen sich über die Arbeitserleichterung bei der Herstellung.
Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.