Schöner Brot teilen

Der neue WMF Kult X Brotbackautomat

Womöglich ist das nicht nur der erste, sondern auch zugleich der letzte Brotbackautomat der Firma WMF. Gerüchte machen schon längere Zeit die Runde, dass die Firma verkauft werden soll. Dem Käufer der Brotbackmaschine kann es egal sein, denn es geht ihm ums Brot. Was verspricht der Kult X?

Datum:
Der neue WMF Kult X Brotbackautomat

Der erste Brotbackautomat der Württembergischen Metallwarenfabrik.

Kult X? Nein, ehrlich, das ist in der Tat der Produktbezeichner des brandneuen Brotbackautomaten von WMF. Und nur weil das Unternehmen gerüchteweise zum Verkauf steht, muss man sich als Käufer der Brotmaschine wohl keine Sorgen ob wertloser Garantielaufzeiten machen. Einen Markennamen und vertragliche Verpflichtungen kann auch ein Nachfolger nicht einfach so über Bord werfen.

Was bietet der Kult X Brotbackautomat?

Nein, wirklich! Der Produktbezeichner „Kult X“ wird vermutlich in einer Werbeabteilung erfunden worden sein. Immer noch besser als merkwürdige Gerätebezeichnungen wie „XA - 3452“ oder „Broti 3711“. Wer übrigens tatsächlich auf eine derartige Produktbezeichnung stößt, bitte melden! Wie dem auch sei, der Kult X. Genau! Was kann er?
Laut Pressemeldung kann er Brot backen. Das ist durchaus in Ordnung! An dieser Stelle wollen wir nicht verschweigen, dass man auch ohne Brotbackautomat prima selbst Brot backen kann. Zurück zur Funktion des Kult X. Es wäre fast schon kultig, wenn er alles könnte, nur kein Brot. Er kennt sogar ein Dutzend Brotbackfunktionen. Klassisches Brot, Weiß-, Vollkorn-, Toast-, glutenfreies oder auch süßes Brot. Was ist noch zu backen? Kuchenteig, Pizzateig, Brötchen und Kleingebäck gehen auch in den Kult X. Ein K haben wir noch: Kult X kann Konfitüre (schade, Kult K ist aber noch frei). Warum auch nicht, denn mehr als den Knethaken und einen antihaftbeschichteten Teigbehälter braucht es nicht. Gibt es eigentlich auch haftbeschichtete Teigbehälter? Demnach so etwas wie einen schwarzen Schimmel?
Solarien-Fans wird das freuen: Der Kult X kann auch bräunen und zwar in drei Stufen. Die Innenbeleuchtung garantiert dem Brot ein echtes Solarienfeeling, nur eben in klein. Wer kennt das nicht? Schon einmal in eine unbeleuchtete Brotbackmaschine hineinzuschauen versucht? Man sieht etwas, irgendetwas, aber nur nicht das, was man eigentlich sehen will. Andererseits habe ich mich immer gefragt, was man eigentlich davon hat? Durch das bloße Zuschauen ein schöneres Brot?
Fettes Brot ist übrigens nicht drin. Mehr als 750g geht nicht. Familien mit ausgeprägter Brotleidenschaft könnten immerhin zwei oder drei Kult Xe kaufen. Was womöglich auf Kosten des Kindertaschengeldes geht. Doch heißt es nicht, „esst mehr gesundes Brot“? Dazu Andra Bender – tief Luft holt und aufzählt –, Leitung Marketing, Produktmanagement und Technik der Elektrokleingerätesparte der WMF Group (puh!):
Der wachsenden Nachfrage der Verbraucher nach der Herkunft und Zubereitung von Lebensmitteln werden wir hiermit gerecht, denn die einfache Antwort liegt in der eigenen Zubereitung. Mit dem KULT X Brotbackautomat werden alle Brotvarianten, z.B. auch glutenfreie Brote, im Handumdrehen einfach, schnell und gelingsicher zubereitet.

Gelingsicher glutenfrei?

Frage von Küche zum Wohnzimmer: „Schatz, möchtest Du ein gelingsicheres und glutenfreies Brot?
Antwort: „Aber sicher, Schatz! Machst Du mir bitte Steak-Scheiben drauf, mit Sauce?

Reden wir über Preise

Da werden wir leider etwas enttäuscht. Vom Vorwerk-Standard ist Kult X weit entfernt. Das wäre durchaus kultig, 1.200 Euro für einen Brotbackautomaten mit Bräuner und Innenausleuchtung. Es fehlt einfach der WMF-Hausverkäufer und eine Auswahl an Brotrezepte-Chips, die man im Abo kaufen kann. Vom „nimm zwei, zahl einen“-Standard sind wir aber auch weit weg. Kult X wird 139 Euro und 99 Cent kosten. Unverbindlich. Wird kosten? Wieso wird? Es wird einen Spannungsbogen geben, der von jetzt bis Juli reicht. Pünktlich zur Sommerzeit darf der Kult X die Küche einheizen und wohlige Düfte verteilen. Wenn ich mir nur einen einzigen Kaufgrund aussuchen müsste, dann genau dieses Argument. Der Duft frisch gebackener Brote ist einmalig auf dieser Welt. Auch gelingsicheres Glutenfrei? Das kann ich leider nicht sagen. Ich hatte das Vergnügen ohne Gluten noch nicht. Stichworte Düfte! Der Guten-Morgen-Timer kommt da super. 07:00 Uhr und ein herzhaftes PIEPS lockt den Morgenmuffel magisch in die Küche! Fertig ist das Brot zum Aufstehen.
Garantiert gelingsicher glutenfrei gut gesund!

Galerie: Beliebte Brotbackautomaten in der Übersicht

Robert Basic

von

Seine Passion sind Menschen, sein Antrieb ist die Neugier.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.