Trockenobst selber machen

Getrocknete Früchte: Dörrgeräte zum besten Preis

Getrocknete Früchte sind lecker und machen satt! Sie selber zu machen, ist ein Kinderspiel. Dörrautomat oder Ofen? eKitchen zeigt, wie es geht.

Datum:
Getrocknete Früchte

Mithilfe eines Backofens oder Dörrautomatens lassen sich getrocknete Früchte selbst herstellen. Lecker!

Getrocknete Früchte sind lecker und fertig gekauft leider recht teuer. Die Lösung? Schnell und günstig lässt sich ein gesunder Snack aus Trockenobst selber machen! Probieren Sie getrocknete Lieblingsobstsorten als Pausensnack für Ihre Kinder oder naschen Sie Ihre Kreationen als fruchtigen Snack im Büro. Schulfreunde und Kollegen werden auch begeistert sein.

Trockenobst selber machen – alles andere als trockene Ernährungstheorie

Ausreichend Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe in den täglichen Speiseplan zu integrieren, ist nicht ganz einfach. Insbesondere Frischobst-Banausen kommen da mitunter zu kurz. Unwiderstehlich dagegen: getrocknete Früchte. Auch, wenn nicht alle Vitamine das Trocknen überstehen: getrocknete Früchte sind wahre Energie-Spender. Als Ballaststoffquelle unterstützen sie außerdem unsere Verdauung und sättigen lange.
trockenobst selber machen

Trockenobst selber machen ist nicht schwer. Und für (fast) jeden Geschmack ist etwas dabei.

Dörrautomat oder Backofenofen: Vorbereitung

Wählen Sie beim Einkauf reifes Obst ohne Druckstellen. So erhalten Sie ein besonders aromatisches Ergebnis. Was Sie frisch mit Schale verzehren, wandert zum Trocknen ebenso in den Ofen oder den Dörrautomaten. Bananen sollten Sie schälen. Schneiden Sie das gewaschene Obst in feine Scheiben oder Stücke. Beim Trocknen von Obst gilt das gleiche wie bei frisch gewaschener Kleidung: je mehr Flüssigkeit verdampfen muss, desto länger dauert es. Für schöne und extra-aromatische getrocknete Früchte: Helle Obstsorten, die zum schnellen Braunwerden neigen, legen Sie für 10 Minuten in Zitronenwasser. Feinschmecker ergänzen hier schon weitere Geschmacksvarianten wie flüssiges Bittermandel- oder Vanillearoma. Anschließend auf einem Küchentuch kurz abtropfen lassen und erst dann trocknen.

Variante 1: Getrocknete Früchte aus dem Backofen

Der Backofen leistet durchaus solide Dienste beim Herstellen von Trockenobst. Halten Sie die Backofentür stets ein wenig offen, damit der Dampf entweichen kann. Nutzen Sie die Umluftfunktion und beliebig viele Backbleche, ausgelegt mit Backpapier. Bei einer Temperatur von etwa 50 °C trocknen die auf den Blechen nebeneinander ausgelegten Früchtchen. Je nach gewünschter Knusprigkeit dürfte dieser Vorgang einige Stunden in Anspruch nehmen. Das ist recht energieintensiv – auf Dauer günstiger kommt das selber Machen von Trockenobst im Dörrautomaten. Übrigens: Damit die Feuchtigkeit besser entweicht, lohnt es sich, beispielsweise einen hölzernen Kochlöffel in die Backofen-Tür zu klemmen.
Tipp für noch bessere Ergebnisse: Einige Backöfen heizen bereits auf etwa 40 °C, wenn nur das Licht eingeschaltet ist. Diese Temperatur eignet sich hervorragen zum Herstellen getrockneter Früchte.

Variante 2: Mit dem Dörrautomaten getrocknete Früchte selber machen

Dörrautomaten zeigen sich auf Dauer als preiswertere Möglichkeit, leckere Trockenfrüchte herzustellen. Dabei unterteilen sich die Modelle in runde Varianten, bei denen die Auflagen wie Bausteine übereinander getürmt werden, und die eckigen Ausführungen, die mit Schubladen arbeiten. Die Vorbereitung der Früchte läuft wie beim Ofen. Allerdings benötigen Sie im Dörrgerät kein Backpapier. Der Hauptvorteil eines Dörrautomaten: Die köstlichen Früchtchen sind bereits nach etwa sechs bis 10 Stunden fertig. Bei durchschnittlichen Verbrauchswerten von 250 bis 300 W fällt das jedoch nicht so schwer ins Gewicht wie das Trocknen im Backofen.

Diese Obstsorten machen als getrocknete Früchte eine gute Figur

Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn Trockenobst stillt mit seiner geballten Kraft an natürlicher Süße den Heißhunger und umschifft damit weniger sättigende Dickmacher wie Schokolade & Co. Gängige Trockenobstsorten sind beispielsweise:
  • Äpfel, z.B. Elstar, Boskoop und Golden Delicious
  • Bananen
  • Trauben
  • Mango
  • Aprikosen
  • Ananas
Aber auch Kiwis, Kakis oder Drachenfrucht verwandeln sich im Dörrautomaten zu unwiderstehlichen Leckerbissen. Übrigens kann der Dörrautomat noch viel mehr. Mit seiner Hilfe lassen sich ebenso Kräuter, Pilze und Fleisch-Leckerlis für den Vierbeiner trocknen oder auch das herzhafte Beef Jerkey herstellen. Tipp: Verwenden Sie Ihre getrockneten Früchte als aromatisches Highlight im nächsten Kuchen, fein gehackt im Eisbecher oder genießen Sie es mit Haferflocken und Nüssen als eigene Müsli-Kreation.

Die beliebtesten Dörrgeräte im Preisvergleich

Dörrautomaten gibt es viele. Und die meisten ähneln sich in Form und Funktion. Doch wer genau hinsieht, findet Unterschiede in den Details: Leistung, Größe und individuelle Optionen sind von Gerät zu Gerät anders. Auch die Preise unterscheiden sich zum Teil stark. Nicht nur zwischen den einzelnen Geräten – je nach Dörrautomat findet man im Internet verschiedenste Preise. Hier sind die beliebtesten Dörrautomaten im Preisvergleich.

WMF KÜCHENminis Dörrautomat

WMF Küchenminis Dörrautomat

Getrocknete Früchte mit dem WMF KÜCHENminis Dörrautomat Snack to go.

Bei den WMF KÜCHENminis ist der Name Programm. Dieses Dörrgerät ist deutlich platzsparender als seine Kollegen. Dennoch ist mit über 2.360 Quadratzentimetern genug Platz, um leckere Snacks zu dörren. Damit auch Müsliriegel besonders gut gelingen, liefert WMF passgenaue Formen. WMF will mit diesem KÜCHENmini den mobilen Lifestyle unterstützen, deshalb sind To-go-Boxen für Früchte und Riegel mit im Lieferumfang.

Rommelsbacher DA 750 Dörrgerät

Rommelsbacher Dörrgerät DA 750

Getrocknete Früchte mit dem Rommelsbacher Dörrgerät DA 750.

Der Rommelsbacher DA 750 Dörrautomat kommt von Haus aus mit vier Dörretagen. Der Clou: Wenn Sie mehr Platz brauchen, stocken Sie Ihr Gerät einfach auf. Wer möchte, erweitert das Dörrgerät um maximal vier weitere Etagen. Bei 700 Watt und drei Leistungsstufen ist der DA 750 nicht unbedingt das flexibelste Dörrgerät, dank Überhitzungsschutz und Timer erfüllt es aber seinen Zweck.

Klarstein Fruit Jerky 9 Dörrautomat

Klarstein Fruit Jerky Dörrautomat

Getrocknete Früchte mit dem Klarstein Fruit Jerky 9 Dörrautomat.

Der Klarstein Fruit Jerky 9 bietet mit seinen neun Etagen viel Platz. Das Gerät arbeit je nach Bedarf zwischen 35 °C und 70 °C. Die Temperatur lässt sich in Fünferschritten einstellen. Auch dieses Gerät arbeitet mit bis zu 700 Watt Leistung. Ein Ventilator wälzt die Wärme im Gerät um. Das sorgt nach Herstellerangaben für eine maximal gleichmäßige Trocknung Die einzelnen Ablagen lassen sich ineinanderstapeln und sind entsprechend platzsparend verstaubar.

Severin OD2940 Dörrautomat

Severin OD 2940 Obst-Dörrautomat

Getrocknete Früchte mit dem Severin OD 2940 Obst-Dörrautomat.

Severins OD 2940 Obst-Dörrautomat kommt mit fünf stapelbaren und höhenverstellbaren Aufsätzen, die Sie kombinieren oder einzeln verwenden. Dieser Dörrautomat ist mit 250 Watt vergleichsweise leistungsschwach. Anders als andere Maschinen fällt somit auch die manuelle Temperaturkontrolle aus.

TZS First Austria Dörrgerät

TZS First Austria

Getrocknete Früchte mit dem Severin OD 2940 Obst-Dörrautomat.

Dieser Dörrautomat bietet einen Temperaturregler zwischen 35 °C und 70 °C. Je nach Bedarf lässt sich die Temperatur stufenlos einstellen. Auf fünf höhenverstellbaren Etagen bietet das TZS First Austria Dörrgerät außerdem eine Menge Platz.

Clatronic DR 3525 Dörrautomat

Clatronic DR 3525 Dörrobstautomat

Getrocknete Früchte mit dem Clatronic DR 3525 Dörrobstautomat.

Der Dörrautomat von Clatronic bietet zwei auswählbare Temperatur-Einstellungen. Wer auf einer besonders niedrigen oder extrem hohen Temperatur garen möchte, sollte aber nicht auf den Clatronic Dörrautomaten zählen: die möglichen Werte liegen etwa bei 60 °C oder 80 °C. Auch bei diesem Gerät lassen sich die fünf Ebenen stapeln und einzeln reinigen.

Hendi Dörrautomat

Hendi Dörrgerät

Getrocknete Früchte mit dem Hendi Dörrgerät.

Mit sechs Dörretagen spielt der Hendi Dörrautomat in der oberen Liga mit – wenn es um Platz geht. Aber auch bei der Leistung muss er sich mit 500 Watt und einer frei regelbaren Temperatur zwischen 35 °C und 70°C nicht verstecken. Das Design wirkt ansprechend und die transparente Tür ermöglicht eine gute Übersicht.

Rosenstein & Söhne DH-25 Dörrgerät

Rosenstein & Söhne DH-25 Dörrgerät

Getrocknete Früchte mit dem Rosenstein & Söhne DH-25 Dörrgerät.

Auch der Rosenstein & Söhne Dörrautomat hakt die wichtigsten Kästen ab: die verbeitete Spanne zwischen 35 °C bis 70 °C erfüllt dieses Gerät genau so wie höhenverstellbare und flexibel einsetzbare Dörr-Einsätze. Der gesamte obere Bereich des Dörrgeräts ist transparent, die Kontrolle des Dörrguts ist also vergleichsweise einfach.

Aicok Dörrautomat

Aicok Dörrgerät

Getrocknete Früchte mit dem Aicok Dörrgerät.

Der Aicok Dörrautmat hat einen langen Atem: Wer möchte, stellt den Timer auf bis zu 72 Stunden ein. Auf niedrigen Temperaturen dörren Sie Ihre Lebensmittel so extra-lang. Wie bei vielen anderen Geräten startet die niedrigste Temperatur bei 35 °C. Auch Aicok bietet fünf Etagen. Ein mitgeliefertes Rezeptbuch soll dabei helfen, das Potenzial eines Dörrautomatens auszuschöpfen.

Dörrautomat

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.