Mit einem Happs

Pizzabrötchen selber machen – lecker mit und ohne Fleisch

Sie sind klein, knusprig und variabel: Pizzabrötchen. Anstatt sie zu bestellen, bereiten Sie sie lieber zu Hause selber zu. eKitchen zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Pizzabrötchen lecker und ganz individuell verfeinern können.

Datum:
Pizzabrötchen mit Kräutern

Mit Pizzabrötchen können Sie große und kleine Gäste begeistern.

Pizzabrötchen sind ein prima Snack beim Filmabend, Picknick oder peppen das allabendliche Abendessen mit der Familie auf. Am einfachsten ist es, sie zu bestellen – begeisternde neue Variationen müssen Sie aber selbst backen. Und das ist gar nicht schwer. Auch für Kinder ist es toll, wenn sie ihren Eltern beim Zubereiten der Speisen helfen können. Bei Pizzabrötchen macht es Spaß, selbst über Füllung und Form zu entscheiden.

Pizzabrötchen: Das Grundrezept

Der Teig für die kleinen Brötchen unterscheidet sich nicht von dem Grundrezept für einen normalen Pizzateig. Für 30 kleine Brötchen, die Sie nach Belieben pur oder belegt genießen können, brauchen Sie:
  • 300 g Mehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker nach Belieben
Die Hefe in kleinen Bröckchen im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz und Zucker vermengen und die Wasser-Hefe-Mischung sowie das Olivenöl hinzufügen. Nun kneten Sie per Hand oder mit dem Brotbackautomaten. Anschließend lassen Sie den geschmeidigen Teig an einer warmen Stelle zirka 30 Minuten abgedeckt ruhen. Möchten Sie die Pizzabrötchen pur genießen, formen Sie den Teig anschließend zu einer 4 bis 5 cm dicken Rolle. Diese schneiden Sie dann in 2 bis 3 cm dicke Scheiben. Die geschnittenen Stücke können Sie in den Händen zu Kugeln formen. Im auf 250°C vorgeheizten Backofen müssen die Pizzabrötchen je nach gewolltem Bräunungsgrad 10 bis 15 Minuten backen.

Würzig und aromatisch: Nutzen Sie leckere Küchenkräuter

Besonders lecker werden die Pizzabrötchen, wenn Sie sie mit selbst gemischtem Kräuteröl bestreichen. Dazu benötigen Sie lediglich 2 EL Olivenöl, eine Prise Salz und Pfeffer und je einen Teelöffel gerebelten Basilikum, Majoran und Oregano. Verwenden Sie hier aber nur getrocknete und keine frischen Kräuter, denn diese würden beim Backen verbrennen. Das fertige Kräuteröl streichen Sie mit einem Pinsel auf die Pizzabrötchen und backen sie wie oben beschrieben. Wenn nichts gegen den Einsatz von Milchprodukten spricht, können Sie vor dem Backen Parmesan über die Brötchen streuen. Getrocknete Kräuter können Sie selbstverständlich auch schon in den Teig mischen.
gefüllte Pizzabrötchen

Pizzabrötchen mit klassischer Schinken-Käse-Füllung schmecken aus dem eigenen Ofen einfach am besten.

Die Füllung: Seien Sie kreativ

Wenn Sie Ihre Pizzabrötchen füllen möchten, stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Auswahl: Käse, dünner Kochschinken oder Salami, Tunfisch, Pilze oder auch klein geschnittenes Gemüse. Die obigen Arbeitsschritte führen Sie bis zum Schneiden der Scheiben durch. Diese rollen Sie aus, belegen sie und rollen sie zu Schnecken wieder zusammen. Achten Sie bei Käse– und Wurstscheiben darauf, dass Sie sie zurechtschneiden, damit sie nicht über den Rand der Pizzabrötchen ragen. Die fertigen Pizzabrötchen drücken Sie an den Enden zusammen, um ein Auslaufen des Käses zu verhindern. Pilze und Gemüse müssen Sie dünn beziehungsweise fein schneiden, damit sie ausreichend durchgaren können.
Jetzt ist es an Ihnen! Trauen Sie sich und beglücken Sie Gäste und Familie mit diesen kleinen, aber besonders leckeren Happen.
Katharina Mittag

von

Als wasch­ech­te mä­kel­bor­ger Diern, die schon als klei­ner Schie­ter mit bei­den Bei­nen im Mist stand und früh­mor­gens die Eier aus Ömings Hüh­ner­stall ge­sam­melt hat, weiß ich gute Küche und die Herkunft der Produkte zu schät­zen. Das heißt: Sel­ber ma­chen geht über sel­ber kau­fen – egal, ob Fleisch oder Ge­mü­se!

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.