So feiern wir Ostern

Osterbräuche und ihre Geschichte

Der Osterhase, das Osterfeuer, die Osterkerze – Osterbräuche begleiten durch die Zeit vor und an Ostern und machen das Osterfest für die meisten von uns zu einem bunten Frühlingsfest.

Datum:
Ostereier suchen an Ostern

"Der Osterhase" versteckt die Ostereier und die Kinder gehen auf Eiersuche.

Im Christentum ist Ostern das wichtigste Fest des Kirchenjahres: An den Ostertagen feiern Christen die Auferstehung Jesu Christi und ihren Glauben an ein Leben nach dem Tod. Mit religiösen Ritualen wie Karfreitagsprozessionen, Gebeten und den Osternachtsfeiern gedenken die Gläubigen dem Leiden und dem Tod Jesu Christi sowie seiner Auferweckung von den Toten. Viele Osterbräuche und Rituale sind jedoch auch heidnischer Natur und gehen auf vorchristliche Riten zurück. Die schönsten Osterbräuche in Deutschland haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Eier bemalen und färben

Das Ei galt schon in der Antike als Symbol für die Fruchtbarkeit, die Wiedergeburt und das Leben. Und ebenfalls schon in der Antike wurden Eier bunt bemalt, aufgehängt oder den Toten als Grabbeigabe mit auf die Reise gegeben.
Die christliche Kirche übernahm die Symbolik und machte aus der heidnischen Tradition ein christliches Ritual. Für die Fülle von Eiern zu Ostern gab es jedoch auch einen ganz praktischen Grund: Während der christlichen Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karfreitag war es den Gläubigen untersagt, Eier zu essen. Die Eier wurden gesammelt und, um sie länger haltbar zu machen, gekocht. Eier, die während der Karwoche gelegt wurden, galten als besonders heilig und wurden rot eingefärbt. Die Farbe Rot sollte an das Blut Jesu Christi erinnern und die Bedeutsamkeit dieser Eier unterstreichen. Zu Ostern wurden sie dann gesegnet und am Ostersonntag verschenkt oder gegessen.
Im Zusammenhang mit den Ostereiern haben sich regional ganz unterschiedliche Osterbräuche und Rituale entwickelt: So werden die Eier in einigen Gegenden Brandenburgs und Ostfrieslands am Ostersonntag beim Ostereierschieben einen Hügel heruntergerollt. In der Oberpfalz, in Südtirol, in Österreich und der Schweiz gibt es das Ostereiertitschen: Dabei werden die hart gekochten Eier mit der Hand gegeneinandergestoßen. Wessen Eierschale dabei unbeschädigt bleibt, hat gewonnen.

Der Osterhase

Überall in Deutschland und auch in vielen anderen Ländern versteckt "der Osterhase" am Ostersonntag bunte Eier. Welchen Ursprung dieses Ritual hat, ist nicht genau bekannt. Die erste Erwähnung des Osterhasen geht auf das 17. Jahrhundert zurück.

Das Osterfeuer

Das Osterfeuer ist Bestandteil der christlichen Osterfeierlichkeiten. Es wird meist zu Beginn der kirchlichen Osternacht entzündet. In vielen Gegenden gehört das Osterfeuer aber auch zu den weltlichen Osterbräuchen, mit dem der Winter verabschiedet werden soll. Im Weserbergland, im Harz und in den Alpen gibt es neben dem Osterfeuer auch sogenannte Osterräder: Diese bestehen aus großen, mit Reisig und Stroh gefüllten Wagenrädern und werden entweder durchs Dorf oder den Hügel herabgerollt.

Die Osterkerze

Die Osterkerze ist eine große weiße Kerze, die während der kirchlichen Osterfeierlichkeiten am Osterfeuer entzündet und in die dunkle Kirche getragen wird. Sie steht für Jesus Christus, der den Tod überwunden hat, und für das Leben. Während der Messe entzünden die Gläubigen an der Osterkerze ihre eigenen Osterkerzen. So wird die Kirche nach und nach von den vielen Kerzen der Gemeinde hell erleuchtet – das Licht wird in die Dunkelheit gebracht. Mit der Osterkerze wird in der katholischen Kirche während der Osternacht auch das sogenannte Osterwasser geweiht.

Das Osterlamm

Das Osterlamm, das bei uns entweder als Lammbraten oder als gebackene Teigware auf den Tisch kommt, hat jüdische Wurzeln und geht auf das Pessachfest zurück: Dieses erinnert an den Auszug der Juden aus Ägypten und wird ungefähr zur gleichen Zeit gefeiert wie das christliche Osterfest. Zu den Bräuchen des Pessachfestes gehört das Schlachten eines Lamms. Im Christentum steht das Lamm für die Reinheit und das Leben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.