Kochen mit Quinoa

Mediterran und gesund: Quinoa-Ricotta-Auflauf mit Zucchini

Eiweiße, Vitamine, Mineralien – es gibt tatsächlich kaum wertvolle Nährstoffe, die nicht in Quinoa enthalten sind. In diesem Rezept bereiten wir aus den nussigen Körnern, Ricotta und frischem Gemüse einen besonderen Leckerbissen zu.

Datum:
Quinoa-Ricotta-Auflauf mit Zucchini

Das macht Appetit: Der Quinoa-Ricotta-Auflauf schmeckt schön frisch und steckt voller leckerer Zutaten.

Quinoa ist gesund und lässt sich vielseitig zubereiten. Warm oder kalt, süß oder herzhaft – die nussigen Körner sind in jeder Hinsicht köstlich. Gleichzeitig versorgen sie unseren Organismus mit lebenswichtigen Nährstoffen. In diesem Rezept bereiten Sie aus dem Wundermittel einen mediterranen Gemüseauflauf zu. Durch den Ricottakäse wird er außerdem luftig-leicht, was ihn zu einem idealen Sommergericht macht.

Zutaten für 4 Portionen

150

Gramm

Quinoa

400

Gramm

schmale, längliche Zucchini

2

kleine rote Zwiebel/n

3

Stiel/e

Rosmarin

350

Gramm

Cocktailtomaten

1

Knoblauchzehe/n

4

Esslöffel

Olivenöl

150

Gramm

kleine Mozzarellakugeln

60

Gramm

Parmesan

1

Bio-Zitrone/n

250

Gramm

Ricotta

150

Gramm

Ziegenfrischkäse

3

Ei/er

1

Bund/e

frischer Basilikum

40

Gramm

Pinienkerne

etwas Fett für die Form

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Geben Sie zunächst die Quinoa in ein Sieb und waschen Sie sie mit heißem Wasser. Bringen Sie in einem Topf 400 Milliliter Wasser mit etwas Salz zum Kochen, geben Sie die Quinoa hinein, und lassen Sie sie zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln. Gießen Sie sie anschließend in ein Sieb ab und lassen Sie sie abtropfen.
Waschen und putzen Sie in der Zwischenzeit die Zucchini, und schneiden Sie sie längs in dünne Streifen. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie auch diese in feine Spalten. Waschen Sie den Rosmarin und schütteln Sie ihn trocken. Zupfen Sie dann die Nadeln von den Stielen und hacken Sie sie grob. Waschen Sie die Cocktailtomaten und lassen Sie sie abtropfen. Schälen und würfeln Sie schließlich den Knoblauch.
Erhitzen Sie nun Olivenöl in einer Pfanne, und braten Sie die Zwiebelspalten darin an. Nehmen Sie sie heraus und braten Sie Zucchini mit Rosmarin und Knoblauch unter Wenden kurz und kräftig im verbliebenen Bratfett an. Würzen Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer.
Couscous, Quinoa & Co. Liebe auf den ersten Biss

Dieses und weitere Rezept/e finden Sie in Diane Dittmers „Couscous, Quinoa & Co.: Liebe auf den ersten Biss“.

Lassen Sie anschließend die Mozzarellakugeln abtropfen, und reiben Sie den Parmesan grob. Waschen Sie die Zitrone heiß ab, und reiben Sie die Schale fein ab. Verrühren Sie dann Ricotta mit Ziegenfrischkäse, Eiern, Salz und Pfeffer, und heben Sie die Quinoa unter. Waschen Sie zum Schluss den Basilikum, schütteln Sie ihn trocken, und zupfen Sie die Blättchen von den Stielen.
Heizen Sie nun den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vor. Fetten Sie eine große Auflaufform leicht ein, und verteilen Sie die Ricotta-Quinoa-Masse mit den Basilikumblättchen darin. Geben Sie Zucchini, Tomaten und Mozzarellakugeln darauf, und bestreuen Sie alles mit Parmesan und Pinienkernen. Legen Sie den Auflauf auf die mittlere Backofenschiene, und backen Sie ihn für circa 25 Minuten.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.