Es muss nicht immer Apfel sein – ein Strudel mit Gemüse

Gemüsestrudel – im Handumdrehen fertig

Gemüsestrudel interpretiert ein altes Rezept auf neue Weise, das sogar Kindern sehr gut schmeckt. Entdecken Sie das bekömmliche Hauptgericht.

Datum:
Gemuesestrudel

Außen knusprig, innen weich: der Gemüsestrudel stellt eine leckere und gesunde Variante dar.

Gemüsestrudel lässt sich mit wenig Aufwand zubereiten, jedenfalls, wenn Sie dazu auf einen bewährten Fertigteig zurückgreifen. Die Füllung variieren Sie unter Verwendung von Gemüsesorten der Saison beliebig und servieren eine pikante Soße oder einen frischen Dip zum Strudel.
Zugegeben, bei Strudel denken die meisten Hobbyköche und Feinschmecker an die traditionelle Süßspeise mit Äpfeln. Sie schmeckt zwar unwiderstehlich lecker, wird aber durch die unverzichtbare halb steif geschlagene Sahne oder Vanillesoße als Begleiter zu einer echten Kalorienbombe. Da ist die Gemüsevariante eine figurfreundliche Alternative, die außerdem noch einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Vitaminversorgung leistet.

Gemüsestrudel backen – das Grundrezept

Sie benötigen diese Zutaten:
  • eine Rolle fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal (Gewicht zwischen 400 und 500 g), alternativ können Sie auch Filo- oder Blätterteig verwenden

  • zwei Esslöffel Semmelbrösel

  • ein Pfund Kohl (Weiß-, Rot- oder Spitzkohl eignen sich ebenso gut wie Chinakohl)

  • 300 g Hokkaidokürbis oder Karotten

  • zwei Stangen Lauch oder zwei Bund Frühlingszwiebeln

  • zwei Eier (mittelgroß)

  • 250 g Schmand oder Creme Fraiche

  • zwei Esslöffel Öl

  • Rosenpaprika, Pfeffer, Salz

  • ein Esslöffel Butter


Die Zubereitung:

Entfernen Sie den Strunk aus dem Kohl und schneiden diesen in feine Streifen von etwa einem Zentimeter Länge. Den Kürbis Vierteln Sie, entfernen die Kerne und schneiden das Fruchtfleisch ebenfalls in feine Streifen. Falls Sie Möhren bevorzugen, hobeln Sie diese grob. Den Lauch beziehungsweise die Frühlingszwiebeln schneiden Sie in dünne Ringe. Nun erhitzen Sie das Öl in einer beschichteten Pfanne und geben zunächst die Kohlstreifen hinein. Braten Sie diese ein paar Minuten lang unter ständigem Wenden, geben dann etwas Wasser hinzu und lassen den Kohl weiter dünsten. Nach ungefähr fünf Minuten fügen Sie das restliche Gemüse dazu und lassen es weitere fünf Minuten garen. Danach schmecken Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Während das Gemüse etwas abkühlt, verrühren Sie Schmand oder Creme Fraiche mit den Eiern. Würzen Sie diese Mischung mit Paprika, Salz und Pfeffer. Diese cremige Masse heben Sie dann vorsichtig unter das Gemüse.
Nun rollen Sie den Teig auf einer sorgfältig bemehlten Arbeitsfläche auf ein Format von 40 mal 40 Zentimetern dünn aus. Legen Sie ihn dann auf ein ebenfalls bemehltes Geschirrtuch und verteilen Sie die Semmelbrösel gleichmäßig auf der Teigfläche. Anschließend geben Sie das abgekühlte, mit dem Schmand und den Eiern vermischte Gemüse darüber. Dabei muss rundherum ein Teigrand von etwa 4 Zentimetern frei bleiben. Jetzt schlagen Sie alle Teigränder zur Mitten hin ein und rollen den Teig unter Zuhilfenahme des Küchentuchs vorsichtig auf. Dann platzieren Sie den Strudel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech so, dass sich die Naht unten befindet. Zerlassen Sie die Butter in einer Pfanne und streichen sie in flüssiger Form über den Strudel. Nun muss der Gemüsestrudel im auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorgeheizten Ofen für etwa 25 Minuten auf der zweitniedrigsten Schiene backen.

Beliebte Variationen

Gemuesestrudel_Gemuesesorten

Für den Gemüsestrudel lässt sich aus einer Vielzahl von Gemüsesorten wählen.

Für einen pikanten Strudel können Sie viele verschiedene Gemüsesorten verwenden, wie zum Beispiel Rote Beete, Bohnen, Mais oder Zucchini. Achten Sie nur darauf, dass das Gemüse vor dem Backen gar, aber bissfest ist. Besonders schmackhaft wird ein Gemüsestrudel außerdem, wenn Sie den Blätter- oder Pizzateig dafür selbst herstellen.
Der Gemüsestrudel hat das Zeug zum Leibgericht. Er lässt sich mit wenig Aufwand herstellen, schmeckt delikat und macht anhaltend satt.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.