Leuchtend rot und knackig frisch

Tomaten richtig lagern: Tipps & Tricks

Tipps & Tricks, damit Sie Tomaten richtig lagern. Nur richtig gelagert, entfalten die roten Vitaminbomben ihr volles Aroma.

Datum:
Tomaten richtig lagern

Tomaten sollten unter keinen Umständen im Kühlschrank gelagert werden. Mit der richtigen Aufbewahrung sind sie aber trotzdem lange haltbar.

Bei der Aufbewahrung von Tomaten sorgt die Beachtung von ein paar Regeln dafür, dass Sie die leckeren Früchte des beliebten Nachtschattengewächses lange genießen können. Zur Konservierung kommt das Trocknen im Backofen, Dörrautomaten oder durch Sonneneinstrahlung infrage.
Sonnengereifte Tomaten verwöhnen uns mit ihrem herrlichen Aroma und lassen sich roh im Salat oder pur genauso gut genießen wie als Zutat für köstliche Aufläufe, Soßen oder ähnliche Gerichte. Doch Tomaten – auch unter dem Namen "Paradeiser" bekannt - sind empfindlich. Nur die richtige Lagerung gewährleistet, dass sie ihren einzigartigen Geschmack behalten beziehungsweise entfalten können.

Wie bleiben Tomaten lange frisch?

Tomaten, wie sie heute im Handel erhältlich sind, weisen eine wesentlich längere Haltbarkeit auf als früher. Bei richtiger Lagerung können Sie frisch gekaufte oder im Garten geerntete Tomaten ohne Weiteres bis zu einer Woche aufbewahren. Damit dies gelingt, sollten Hausmänner und -frauen die folgenden Regeln beachten:
  • Nehmen Sie gekaufte Tomaten sofort aus ihren Plastikverpackungen. Insbesondere die Folien, die Obst und Gemüse abdecken, fördern durch einen Wärme- und Nässestau das vorzeitige Verfaulen.
  • Tomaten gehören nicht in den Kühlschrank, weil sie bei zu kalten Temperaturen ihr Aroma nicht ausbilden können.
  • Bewahren Sie Tomaten bei Zimmertemperatur auf, aber nicht auf dem Fensterbrett in der prallen Sonne – nur grüne Tomaten mögen ein sonniges Plätzchen zum Nachreifen.
  • Am besten legen Sie Ihre Tomaten in einen Korb aus Stroh, Plastik oder Metall, sodass von allen Seiten Luft an die Früchte kommt.
  • Tomaten vertragen sich schlecht mit anderem Gemüse oder Obst. Aus diesem Grund sollten sie stets separat stehen.
Hinweis: Wie bei Kartoffeln handelt es sich auch bei Tomaten um Nachtschattengewächse. Sie dürfen diese auf gar keinen Fall essen, wenn sie grüne Stellen aufweisen. Dann enthalten Kartoffeln und Tomaten nämlich das giftige Solanin.

Tomaten selbst trocknen – So geht's

Wenn Sie sich als Hobbygärtner über eine reiche Tomatenernte freuen, oder als Verbraucher Tomaten in großer Menge besonders günstig einkaufen, stellen Sie aus einem Teil einfach getrocknete Tomaten her. Dieses Dörrgemüse schmeckt als gesunder Snack oder Antipasti pur oder in Öl eingelegt herrlich und lässt sich darüber hinaus wunderbar als Bereicherung von Suppen, Soßen und Pastagerichten verwenden. Am einfachsten gelingt das Trocknen von Tomaten in einem Dörrautomaten, aber auch in der Sonne oder im Backofen können Sie aromatische Dörrtomaten herstellen. Zur Vorbereitung des Trockenvorgangs sind die folgenden Arbeitsschritte erforderlich:
  • Tomaten in kochendem Wasser für etwa eine Minute einlegen
  • Anschließend mit Eiswasser abschrecken und die Schale komplett abziehen
  • Den grünen Stielansatz sorgfältig herausschneiden
  • Größere Tomaten in Scheiben schneiden, kleinere würfeln
  • Tomaten mit Salz bestreuen und nach Belieben mit Pfeffer, Knoblauch und getrockneten Kräutern würzen
Im Dörrautomaten trocknen Sie die auf diese Weise vorbereiteten Tomaten bei einer Temperatur von 60 Grad mindestens acht Stunden. Alternativ ist das Dörren in der Sonne oder im Backofen möglich. Für das Trocknen in der Sonne legen Sie Ihre Tomaten auf ein Gitterrost, das Sie mit einem Netz abdecken. Im Hochsommer trocknen die Tomaten an einem intensiv von der Sonne beschienen Platz innerhalb von drei Tagen, nachts müssen Sie die Gitterroste ins Haus nehmen. Im Backofen gelingen Dörrtomaten wesentlich schneller, bei einer Temperatur von 180 Grad (Umluft) trocknen sie innerhalb von drei bis vier Stunden. Beim Trocknen an der Sonne und im Ofen ist es erforderlich, die Tomaten mehrmals zu wenden. Tomaten richtig lagern: Tipps & Tricks helfen Ihnen, das schmackhafte und gesunde Gemüse lange aufzubewahren.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.