Einfach selber machen

Pizza-Rezept: Tipps für den perfekten Genuss wie beim Italiener

Eine Pizza wie beim Italiener zuzubereiten, ist verdammt schwer. Fertigpizzen sind keine Alternative. eKitchen zeigt Ihnen, wie Sie mit ein paar Tricks und dem nötigen Zubehör zum Profipizzabäcker werden.

Datum:
Pizza selbst zubereiten

Damit eine selbst gemachte Pizza schmeckt wie beim Italiener, braucht es Geduld und Übung.

Pizzabacken ist eine Kunst. Wer es schafft, mit seiner selbst gemachten Pizza an die Qualität eines guten italienischen Restaurants heranzureichen, dessen Freundes- und Bekanntenkreis könnte sich schlagartig vergrößern.
GrundrezeptPizzateig

Für einen Pizzateig benötigt man Mehl, frische Hefe, lauwarmes Wasser, Salz und Zucker.

Grundrezept für den Teig

Voraussetzung für jede gute Pizza ist ein guter Teig. Nutzen Sie folgende Zutaten für drei große Pizzen und nehmen Sie sich vor allem eines: Zeit, damit der Teig gehen kann. Mindestens 1,5 Stunden. Besser länger.

Zutaten für den Teig

500

Gramm 

Weizenmehl (Wichtig: Typ 550!)

250

ml 

lauwarmes Wasser

10

Gramm 

Hefe (frisch)

2 1/2

Teelöffel 

Salz

1

Teelöffel 

Zucker

angefeuchtetes Küchentuch

Zubereitung

Zunächst wird die Hefe im lauwarmen Wasser aufgelöst. Zucker hinzugeben, er ist der Nährboden für die Hefe. Anschließend vermengen Sie das Wasser-Zucker-Hefe-Gemisch mit dem Mehl. Geben Sie nun das Salz hinzu. Mit dem Salz können Sie mutig sein: Nichts ist schlimmer als ein langweiliger Teig. Kneten Sie den Teig so lange, bis er schön elastisch ist. Ein Rührgerät mit Knethaken hilft. Sie sollten mindestens zehn Minuten mit dem Teig arbeiten. Kleiner Tipp: Wenn sich der Teig ein bisschen wie ein Flummi anfühlt und gleichzeitig nicht mehr an der Schüssel kleben bleibt, haben Sie es geschafft. Nehmen Sie nun ein feuchtes Küchentuch, decken Sie die Schüssel ab und stellen den Teig für mindestens 1,5 Stunden an einen warmen Ort.
Pizzasauce

Für eine gute Pizza muss auch die Sauce selbst zubereitet sein.

Grundrezept für die Pizza-Sauce

Zu dem selbstgemachten Teig darf natürlich auch die selbstgemachte Sauce nicht fehlen. Die Zubereitung hierfür ist denkbar einfach – der Geschmack ist aber natürlich jeder fertigen Sauce überlegen. Sie und natürlich auch Ihre Gäste werden den Unterschied schmecken und zu schätzen wissen.

Zutaten für die Sauce

1

Dose 

gehackte Tomaten

3

frische Tomaten

Salz

Pfeffer

Zucker

Olivenöl

Alternative: eine Dose geschälte Tomaten und Tomatenmark anstatt frischer und gehackter Tomaten

Zubereitung

Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die Dosentomaten zugeben. Mit dem Zucker und den Gewürzen abschmecken. Lassen Sie die Sauce bei sehr niedriger Hitze ca. 30 Minuten köcheln. Ritzen Sie die Haut der frischen Tomaten mit einem Messer ein und überbrühen sie mit kochendem Wasser. Anschließend schälen und würfeln und ca. 10 Minuten vor dem Ende der Kochzeit in den Topf geben. Wem es zu viel Aufwand ist, frische Tomaten zu schälen, der kann auch Tomatenmark verwenden.

Galerie: Mit diesen Küchenhelfern gelingt eine perfekte Pizza

Pizza perfekt backen

Wenn Sie einen Pizzagrill besitzen, der mehr als 250 Grad Hitze erzeugen kann – Glückwunsch! Die perfekte Pizza wird bei mindestens 300 Grad gebacken. Ein Pizzastein für den Herd ist nur eine Notlösung, doch sie ist besser als nichts. Rollen Sie den Teig so flach wie möglich aus – wer geschickt ist, wirft ihn in die Höhe – und bestreichen ihn mit der Sauce.
Geben Sie den Käse hinzu. Welchen? Hier gibt es keine allgemeingültige Antwort. Mit einer Mischung aus Mozzarella und Gouda machen Sie nichts falsch. Belegen Sie Ihre Pizza nun nach Belieben, beispielsweise mit scharfer Salami und Peperoni für eine Pizza Diavolo. Schieben Sie die rohe Pizza mithilfe einer Pizzaschaufel in Ihre Backmöglichkeit. Sollten Sie einen guten Pizzagrill besitzen – also jene mit einer Hitze jenseits der 250 Grad – ist Ihre Pizza schon nach 3-5 Minuten fertig. Nach dem Backen können Sie die Pizza mit ein paar Basilikumblättern bestreuen und etwas gutes Olivenöl darüber tröpfeln. Buon Appetito!

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.