Limettenkuchen aus Florida

Limettenkuchen: Key Lime Pie wie bei Dexter

Der echte Key Lime Pie mit Kondensmilch, wie ihn Serienjunkies aus „Dexter" kennen: Eine einfache Anleitung für das Original.

Datum:
Limettenkuchen

Limettenkuchen oder Limettentörtchen – der klassische Key Lime Pie schmeckt in beiden Varianten.

Kennen Sie die Serie „Dexter“? Ein Kriminalpathologe macht im schönen Miami-Beach nach der Arbeit Jagd als Serienkiller, ist aber ansonsten eigentlich ein ganz netter Typ. In einer der ersten Staffeln zeigt sich das daran, dass er seiner im Sterben liegenden Nachbarin jeden Tag Limettenkuchen ans Krankenbett bringt. Denn ihr letzter Wunsch: Noch einmal einen perfekten Limettenkuchen wie aus Kindertagen essen. Nach vielen Fehlversuchen, die zwar sicher auch alle sehr lecker, aber eben nicht der perfekte Limettenkuchen waren, gelingt es Dexter endlich: Key Lime Pie – krümeliger Boden aus Butterkeksen, Limettencreme und eine Haube aus süßem Baiser. Ganz wichtig dabei: Die Kondensmilch! Geschichte und Rezept lesen Sie in unserem Ratgeber.

Galerie: Ratgeber Handmixer: Fünf beliebte Geräte in der Übersicht

Key Lime Pie – Limettenkuchen mit Kondensmilch

Wie auch der Auftritt in der Serie andeutet, kommt das Rezept für den originalen Key Lime Pie tatsächlich aus Florida. Natürlich ranken sich viele Legenden um seine Entstehung im 19. Jahrundert, aber sicher ist, dass es der Millionär William Curry war, der das süße Dessert als Erster erwähnte. Seine Köchin hatte das Rezept wohl von Arbeitern aus der Gegend übernommen. In den 30er Jahren kamen die ersten schriftlichen Rezepte in Umlauf. Die Verwendung von Kondensmilch statt frischer Milch hat den einfachen Grund, dass Kühlmöglichkeiten seinerzeit rar waren – bei der Hitze Floridas mit 300 Sonnentagen im Jahr kein Wunder.

Limettenkuchen amerikanische Art selbst machen

Zutaten

Für den Teig:
  • 175 g Butterkekse
  • 2 El Zucker
  • 80 g weiche Butter
Limettenkuchen-Füllung:
  • 4 Eigelb
  • 1 Dose gesüßte Kondensmilch (z.B. von Milchmädchen)
  • 100 ml Limettensaft (frisch gepresst oder fertig)
Für die Bauserhaube:
  • 4 Eiweiß
  • 4 EL Zucker

Anleitung für Key-Lime Pie:

Zerkrümeln Sie zunächst die Kekse in der Küchenmaschine oder in einem Plastikbeutel (Einfach kräftig mit dem Nudelholz draufklopfen). Mischen Sie nun alle weiteren Teigzutaten mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder einer Gabel unter. Verteilen Sie den Boden danach in einer Springform (24 cm), drücken Sie ihn mit einem Löffel gut fest. Stellen Sie den Boden zur Seite und heizen den Backofen auf 190 Grad vor. Nun widmen Sie sich dem wichtigsten Teil: Der Füllung! Schlagen Sie hierfür das Eigelb mit der Kondensmilch auf (Das Eiweiß heben Sie für das Baiser auf) und geben Sie den Limettensaft dazu. Gießen Sie die Masse auf den Teig. Der Kuchen darf nun für 20 Minuten in den Ofen. In der Zwischenzeit bereiten Sie das Baiser zu, dafür schlagen Sie Zucker und Eiweiß kräftig zu einer steifen Masse auf. Streichen Sie das Baiser auf den gebackenen Kuchen und geben Sie das Ganze noch einmal in den Ofen. Diesmal stellen Sie das Gerät auf Grillstufe und backen das Baiser bei 180 Grad für wenige Minuten hellbraun. Haben Sie keine Grillstufe, backen Sie ganz einfach für 10-15 Minuten wie vorher weiter.
Der Kuchen ist nun fast fertig, aber Achtung: Die Masse ist noch sehr weich. Nach dem Auskühlen braucht der Key Lime Pie ein paar Stunden im Kühlschrank, um die richtige, fluffig-feste Konsistenz zu bekommen, die diese Spezialität so besonders lecker macht. Ein perfektes Sommerdessert!
Variante: Sie können aus dem Teig auch kleine Limettenkuchen machen. Einfach unterteilen, in Törtchenformen drücken und füllen. Das Baiser dann mit einer Spritztülle als Haube aufspritzen (Bild).

Galerie: Über 50 leckere Kuchen- und Tortenrezepte

Kuchenformen

Julia Pidoll

von

Julia Pidoll ist Weltenbummlerin und leidenschaftliche Genießerin. Auf eKitchen berichtet sie über Exotisches, Neues und auch Altbewährtes, rund um Genuss aus der Küche.