Kaufratgeber Einbauküchen

Einbauküchen: Das sollten Sie beim Kauf der neuen Küche beachten

Ob im ausgefallenen Design, im rustikalen Landhausstil oder in klassischem Weiß – die Küche ist längst mehr als das Zimmer zum Kochen. Dennoch steht dieser Aspekt im Zentrum der Überlegungen, wenn Sie sich eine neue Küche anschaffen möchten.

Datum:
Kaufberatung Einbauküche

Sie planen den Kauf einer neuen Küche? Hier sind die besten Tipps.

Wer auf der Suche nach einer neuen Küche ist, schaut natürlich auf den Preis – immerhin kann eine Einbauküche schon mal mehrere tausende Euro kosten. Doch treffen Sie nicht bloß eine günstige Wahl, sondern achten Sie ebenso auf Qualität und Funktionalität. Immerhin soll sie lange halten und so ausgestattet sein, dass sie Ihren persönlichen Ansprüchen genügt.

Gute Beratung bei Küchenkauf essentiell

Doch selbst günstige Einbauküchen sind heutzutage eine viel individuellere Angelegenheit als früher, was auch mit dem Trend zur offenen Küche und generell unkonventionellen Architekturen zusammenhängt. Grundriss, Raumgröße, Gestaltung der Wände (Fenster, Türen etc.) – all das ist heute nicht mehr Schema F wie noch vor Jahren. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf einer Küche in einem Möbelhaus oder Küchenstudio ordentlich beraten lassen. Ordentlich bedeutet vor allem, dass der Fachmann Ihnen nicht eine Küche von der Stange andrehen möchte und auf Ihre individuellen Vorgaben und Eigenschaften eingeht. Nutzen Sie auf jeden Fall auch die Online-Beratungsangebote und 3D-Planungs-Tools der Möbelhäuser und Küchenfachgeschäfte. So gehen Sie nicht ganz unbedarft in die Beratung vor Ort.
Ein Küchenverkäufer sollte das Gespräch mit Ihnen nicht nur als Verkaufsgespräch ansehen, sondern als ganzheitliche Beratung: von der Auswahl der passenden Küche bis zur Montage bei Ihnen zu Hause. Klären Sie ganz genau ab, welche Arbeiten die Monteure neben dem Aufbau der Küche noch erledigen können (Fliesenarbeiten, Wasser- und Elektroanschluss etc.) und ob sie bei Bedarf die alte Küche demontieren und entsorgen. Zudem können Sie die Küche zuvor von einem Mitarbeiter des Lieferanten ausmessen lassen, um sicher zu gehen, dass alle Möbel und Geräte wie gewünscht passen.

Galerie: Darauf müssen Sie beim Kühlschrankkauf achten

Auf energieeffiziente Geräte achten

Achten Sie bei der Auswahl der Küche zudem auf die Lage der einzelnen Geräte. So sollte etwa der Geschirrspüler nicht allzu weit vom Wasseranschluss entfernt stehen. Und der Kühlschrank direkt neben dem Herd? Keine gute Idee für die Energiebilanz! Generell gilt in Sachen Geräteauswahl: Wenn Sie schon eine neue Küche einrichten, achten Sie auf Modelle mit einer guten Energieeffizienz. Kühlschränke mit der Energieeffizienzklasse A++ oder gar A+++ kosten zwar in der Anschaffung etwas mehr, doch die Mehrkosten holen Sie durch Einsparungen schnell wieder rein. Bei Herden fahren Sie derzeit noch mit der Energieeffizienzklasse A gut.
Apropos Herd: Soll es ein Gas- oder Elektroherd sein? Ein Modell mit Induktionskochplatten oder Glaskeramikfeldern? Eine Übersicht über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Techniken finden Sie hier.

Bedienkomfort und Stauraum

Neben der Ausstattung mit den für Sie wichtigen Geräten wie Kühlschrank, Herd, Backofen, Geschirrspüler und Mikrowelle steht auch der Bedienkomfort ganz oben auf der Prioritätenliste. So bieten viele Küchenhersteller immer öfter an, Backofen und/oder Mikrowelle knapp auf Augenhöhe in einen Schrank einzubauen. Das schont den Rücken. Zum Komfort gehören aber auch genügend große Arbeitsflächen, leichtgängige Türen und Schubladen mit Selbsteinzug sowie natürlich ausreichend Stauraum für (Koch-)Geschirr, Besteck, kleinere Elektrogeräte und Lebensmittel.
Letzteres lässt sich beispielsweise elegant durch Unterschränke mit Vollauszug und raumhohe Schränke realisieren. Dabei holen Auszugs-, Schwenk- oder Drehbeschläge das Gewünschte selbst aus der hintersten Ecke nach vorne. Und nicht vergessen: Der Kühlschrank zählt ebenfalls als Stauraum.
Davon abgesehen ist auch die Frage „Esstisch? Ja oder Nein?“ oft ein großes Thema beim Küchenkauf. Wer ein Esszimmer oder einen Esstisch im Wohnzimmer stehen hat, kann darauf verzichten. Allenfalls ist dann vielleicht ein kleiner Tisch für das schnelle Frühstück am Morgen denkbar, wenn er überhaupt ins Zimmer passt. Immer beliebter werden auch Kochinseln mit Esstheke. Ausgestattet mit ein paar Barhockern ist das nicht nur praktisch, sondern auch gesellig: Bekochen Sie Ihren Besuch, sitzen Ihre Gäste direkt am Herd und schauen Ihnen zu – während sie schon mal am Wein nippen.

Galerie: Küchen-Bestseller bei Amazon

Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.