Temperatur im Backofen

Den Backofen vorheizen – muss das wirklich sein?

In den meisten Backrezepten steht, dass Sie den Backofen auf eine gewünschte Temperatur vorheizen sollen. Das kostet eine große Portion Extraenergie. Ist das wirklich nötig?

Datum:
Backofen vorheizen

Den Backofen vorheizen ist manchmal sinnvoll, aber oft auch überflüssig.

Den Backofen vorheizen, das ist ein Ritual, das jeder kennt. Hersteller von Fertigprodukten weisen darauf hin, unter Backrezepten steht die Empfehlung und auch in der Betriebsanleitung des Backofens findet sich häufig der Tipp, den Backofen erst einmal auf die richtige Temperatur zu bringen, bevor der Braten oder der Kuchen hineinwandert. Der Grund für diesen Hinweis ist einfach: Jedes Gerätemodell braucht unterschiedlich lange, um auf die gewünschte Betriebstemperatur zu gelangen. Von daher ist es natürlich schwierig, eine exakte Koch- oder Backzeit in Minuten anzugeben. Manche Geräte erreichen in drei Minuten die empfohlene Betriebstemperatur, andere benötigen über zehn MInuten. Eine exakte Zeitangabe zur Backzeit ist folglich erst dann möglich, wenn die dafür benötigte Temperatur konstant gewährleistet werden kann. Wer sich aber beim Backen auf sein Augenmaß verlässt, kann auf das Vorheizen verzichten dadurch bis zu 20 Prozent an Energie sparen.

Backofen vorheizen: Vorteile

Hersteller und Kochbuchautoren wollen auf Nummer sicher gehen und empfehlen deshalb, den Backofen vorzuheizen. Die Vorteile sind:
  • Das bestmögliche Geschmackserlebnis des Produktes wird sichergestellt.
  • Die benötigte Temperatur ist konstant vorhanden.
  • Die Gar- oder Backzeit kann genau bestimmt werden.

Backofen Vorheizen: Nachteile

Je mehr Erfahrung Sie beim Backen und Braten haben, um so mehr können Sie sich auf Ihre Intuition verlassen und möglicherweise aufs Vorheizen verzichten. Denn das hat auch Nachteile:
  • Vorheizen kostet Energie und verursacht damit Kosten, die Sie sich unter Umständen sparen können. Durch den Verzicht auf das Vorheizen lassen sich bis zu 20 Prozent an Energiekosten vermeiden.
  • Wenn Sie nicht vorheizen, sparen Sie Zeit. Gerade bei älteren Modellen kann es bis zu 30 Minuten dauern, bis sie eine Temperatur von 250°C erreichen. Legen Sie Ihre Fertigpizza direkt aufs kalte Blech, ist sie fertig, wenn der Backofen die Betriebstemperatur erreicht hat.

Backofen vorheizen: Wann ist das wirklich nötig?

Nicht immer können Sie sich das Vorheizen sparen. Als Faustregel gilt: Bei den Gerichten, die in sehr kurzer Zeit bei hohen Temperaturen zubereitet werden müssen, macht das Vorheizen Sinn. Hierzu gehören:
Tipp: Wenn Sie vorheizen, entnehmen Sie zuvor alle Backbleche. Auch das Erhitzen eines Backblechs kostet unnötige Energie.
Sparen können Sie sich das Vorheizen bei folgenden Lebensmitteln:
Tipp: Wenn Sie nicht nur auf das Vorheizen, sondern auch auf Ober- und Unterhitze verzichten, sparen Sie zusätzlich. Mit Umluft können Sie die Backtemperaturen ganze 20 bis 30 Grad geringer einstellen als bei Ober- und Unterhitze.

Backofen