Die Cloud als Kochassistent

Smarte Küche: Miele und Microsoft vernetzen Backöfen

Verbrannte Kuchen und halbgare Braten solle es nach dem Willen von Miele und Microsoft bald nicht mehr geben. Beide Unternehmen arbeiten künftig zusammen an smarten Küchengeräten. Der Cloud-Dienst Azure spielt dabei eine zentrale Rolle.

Datum:
Miele und Microsoft verbinden Backofen mit der Cloud

Das Rezept kommt aufs Tablet, die nötigen Vorgaben erhält der Ofen aus der Cloud.

Auf der Hannover Messe (13. bis 17. April) haben Miele und Microsoft eine Kooperation bekanntgegeben, um Küchengeräte künftig noch selbstständiger arbeiten zu lassen. Das Szenario sieht etwa vor, dass der Anwender sich eines der zahlreichen Rezepte von der Miele-Webseite auf sein Smartphone oder Tablet herunterlädt. Gleichzeitig soll auch der Backofen das passende Automatikprogramm erhalten. Dieses kommt via Microsoft Azure direkt aus der Cloud, das Küchengerät ist also ständig mit dem Internet verbunden.

Kochen soll noch einfacher werden

Der Backofen kennt nun die Einstellungen, die für das Rezept nötig sind. Er berücksichtigt mögliche Betriebsarten, Temperatur, Kochzeit, Feuchtigkeit und weitere Faktoren, so die Idee der Kooperationspartner. Dabei kommen die Zusatzfunktionen der Miele-Geräte zum Tragen, sodass etwa auch Dampf zur Zubereitung der Speisen eingesetzt wird. Im Endeffekt soll der Nutzer mit dem eigentlichen Backvorgang so wenig wie möglich zu tun haben.

Projekt bereits im Praxiseinsatz

Die Verbindung von Küchengeräten mit der Cloud steht bei Miele und Microsoft noch ganz am Anfang, es handelt sich bisher um eine Projektstudie. Auf der Messe können Besucher das Konzept aber bereits im Praxiseinsatz sehen, wann es tatsächlich in die Küchen der Benutzer Einzug erhält, ist noch unklar. Setzen die Firmen es in die Tat um, wären noch andere Anwendungen mithilfe von Azure denkbar – etwa die Diagnose von Fehlermeldungen oder die Weitergabe von Statusmeldungen.
Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.