Britische Sandwich-Kette

Konkurrenz für McDonald’s: Pret a Manger kommt nach Deutschland

Die Sandwich-Kette „Pret a Manger“ aus Großbritannien kommt im Herbst nach Deutschland. Mit seinen Baguettes, Salaten und Suppen zeigt er McDonald’s, Burger King & Co. wie gesundes Fast Food wirklich geht.

Datum:
Pret a Manger

Pret a Manger setzt auf frisch gemachte Sandwiches mit qualtitativ hochwertigen Zutaten.

Pret a Manger kommt nach Deutschland – und zwar nach Berlin. Nach Angaben des Food-Watchblogs „Holy Eats“ eröffnet im Herbst die erste Filiale der Sandwich-Restaurant-Kette. Befinden soll sich das Restaurant dann im Food-Court des Berliner Hauptbahnhof im Erdgeschoss. Der perfekte Standort für Reisende, die sich für Ihren Weg noch mit leckeren Sandwiches oder Salaten eindecken wollen.

Pret a Manger: Das Menü

Doch nicht nur Sandwiches gibt es bei Pret a Manger zu haben. Neben den leckeren, belegten Brotscheiben gibt es zudem Wraps, Baguettes, Salate, Suppen und Snacks zu essen. Auf der Getränkekarte finden Kunden unter anderem Kaffee- und Espresso-Spezialitäten, Tee, Säfte und Smoothies. Bei Pret a Manger geht es jedoch nicht nur darum, Hungrige mit Fast Food zu versorgen. Die tragende Grundidee soll es sein, täglich frisch zubereitete Speisen anzubieten und qualitativ hochwertige Zutaten zu verwenden. Dazu gehört auch die Verwendung von Bio-Produkten und Eiern von Hühnern aus Freilandhaltung. Neben klassischen Schinken-Käse-Sandwiches stehen außerdem eine Reihe an vegetarischen und veganen Speisen auf der Karte. Preislich liegen die Sandwiches, zumindest beim Ableger der Kette in Frankreich, bei circa 3,50 Euro, Wraps bei circa 4,50 Euro und Salate bei ungefähr 5 Euro.

Pret a Manger wird zum internationalen Unternehmen

Vertreten ist Pret a Manger bisher in 440 Filialen in acht Ländern. Die meisten davon befinden sich in Großbritannien, der Rest ist auf die USA, China, Dänemark, den Niederlanden, Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten verteilt. Biser hatte sich die Kette mit ihrer Expansion in andere Länder zurückgehalten, doch seit circa vier Jahren scheint Pret ein Interesse an internationalen Standorten entwickelt zu haben. Nun folgt auch endlich Deutschland. Somit gibt es auch in Deutschland einen Wettbewerber mehr im Fast-Food-Geschäft, der seiner Konkurrenz zeigen möchte, wie gesundes Fast Food wirklich geht.
Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.