Messe-Highlights von der Living Kitchen 2017

Heute sprechen wir über die Küche, morgen mit ihr

Die Living Kitchen ist so eine Art CeBit für Mixer, Kühlschränke und Backöfen. Hier sehen Sie, was Ihnen nach Ansicht der Hersteller morgen in der Küche begegnet. eKitchen hat die Highlights zusammengetragen.

Datum:
mykie

„Hallo, ich bin Mykie. Wollen wir zusammen etwas kochen?”

Die gute Nachricht zuerst: Auch 2017 kochen wir noch mit Wasser. Aber wenn Urgroßmutter die Küchen von morgen beträte, würde sie sich an Bord einer fliegenden Untertasse wähnen. Kochdämpfe ziehen nach unten ab, frisches Essen wird vor dem Garen eingeschweißt, Schlipsträger sprechen mit Kühlschränken und Backöfen und auf der Arbeitsfläche erscheinen bewegte Bilder ... eKitchen zeigt, was es auf der Living Kitchen (16. bis 22. Januar 2017 in Köln) zu entdecken gibt.

„Heiz mal auf 180 Grad vor!”

In der patriarchalischen Gesellschaft gibt es Sprachsteuerung schon ewig, doch nun reagieren die Geräte ohne menschliches Zutun. Ob Kühlschrank oder Backofen – was man vernetzen kann, wird auch vernetzt! Liebherr bastelt beispielsweise mit Microsoft an einer in Edelstahl gekleideten Cortana-Variante. Die „Voice-Box” hört auf den Namen Mia. Am Stand von Bosch sagt Amazons Echo dem modernen WLAN-Backofen wo es langgehen soll, oder Sie quatschen mit Ihrem persönlichen Küchenassistenten Mykie, der laut Bosch „als smarter Gesprächspartner in der Küche bereitsteht.” Egal, welche Technik-Messe Sie 2017 besuchen, Sprachsteuerung wird Ihnen überall begegnen.

Galerie: Living Kitchen 2017

Sous Vide: Kochen in Tüten

Für einige ist es hohe Kochkunst, für andere nur eine Frage der Ausrüstung. Mit den richtigen Geräten kann man bei Sous Vide weniger falsch machen als mit dem klassischen Backofen. Die präzise temperierten, schonend gegarten, saftigen Ergebnisse sorgen für anhaltende Begeisterung bei den Anhängern dieses Trends. Mittlerweile nennt fast jeder Teilnehmer der TV-Show „Das perfekte Dinner” einen Sous-Vide-Garer sein eigen. Damit nicht noch ein Gerät rumsteht, wandern Dampfgar- und Sous-Vide-Funktion in normal aussehende Backöfen oder separate Schubladen.
Muldenlüftung

Dunstabzugshaube war gestern. Heute installiert man sich eine Muldenlüftung, wie dieses Modell von Kueppersbusch.

Zieh ab – aber nach unten!

Downstream – was zunächst nach einem Wetterphänomen klingt, ist in Wirklichkeit eine profane Dunstabzugshaube. Allerdings saugt sie die Kochdämpfe nach unten ab, meist direkt neben der Kochplatte. Wer sich ab und an Werbung während einer Kochshow antut, hat dieses Prinzip bestimmt schon gesehen. Mal heißt es Tischlüftung oder Muldenlüftung oder, oder, oder ... Auf der Living Kitchen 2017 setzen auffällig viele Hersteller auf diese schicke Lösung, die für mehr Kopffreiheit in der Küche und erstaunte Blicke von Gästen sorgt.

Habe ich den Backofen ausgemacht?

Ja, sonst hätte er ja eine Mail geschickt. Für schusselige Technik-Freaks bieten intelligente Geräte einen Mehrwert. Sie überwachen sich selbst und erinnern gegebenenfalls daran, dass sie unnötig laufen. Per App oder automatisch kommen die schlauen Maschinen dann zur Ruhe. Ein Feature, dass auch Bügeleisen gut stehen würde.
Sony Xperia Projector

Sonys Xperia Projector beamt ein Bild auf die Arbeitsplatte und registriert, wo Sie drücken.

„Nu guck, nu drück!”

Selbst Sony entdeckt die Küche als technische Spielwiese. Ihr Nahfeldprojektor ist eine Box im Milchtütenformat, die ein Bild auf Wand oder Arbeitsfläche projiziert. Der Clou an Sonys Xperia Projector: Er registriert auch Interaktionen, wenn Sie etwa mit Teig-verschmierten Fingern auf der weißen Wand navigieren. Auf Pressefotos klappt das quasi überall, auf der Messe wurden uns weiße Flächen nahegelegt. Jedenfalls eine nette Idee, die auch außerhalb der Küche für gute Laune sorgen könnte.
Michael Huch

von

Redakteur und Content Manager, interessiert sich für Technik und mag Dinge, die den Alltag erleichtern. Egal ob unterwegs, im Garten oder der Küche.

Sonderangebote