Superfood aus dem Meer

Kelp Jerky: Seetang als Snack der Zukunft

Algen sind in jedermanns Munde, denn sie sind DAS Superfood aus dem Meer. Auf Kickstarter startet zur Zeit Kelp Jerky so richtig durch.

Datum:
Kelp Jerky

Ist Kelp Jerky der Snack der Zukunft?

Spirulina, Nori, Wakame, Zuckertang und viele, viele mehr – immer mehr Algenarten landen auf unseren Tellern, meist in Form von Sushi, Misosuppen oder Wakamesalat. Und das ist gut, denn Algen sind gesund. Die Verantwortlichen der Firma Akua wollen Algen nun auch in unsere Snackgewohnheiten einführen. Kelp Jerky nennt sich der Superfood-Snack und besteht aus gewürztem, getrocknetem Seetang. Finanziert wird das Projekt über eine Crowfunding-Kampagne auf Kickstarter, die schon jetzt durch die Decke geht.

Kelp Jerky: Der Superfood-Snack

Kelp Jerky besteht größtenteils aus Seetang, Pilzen und weiterem Superfood und kommt in drei Geschmacksrichtungen: Meersalz und Sesam, Kurkuma und Kokos, Rosmarin und BBQ. Es ist proteinreich, ballaststoffreich, vegan und kommt ganz ohne Kristallzucker, Soja und Gluten aus. Ganze acht Gramm Protein und weniger als einen Gramm Zucker befinden sich in einem Stück Jerky. Bei der verwendeten Seetangsorte handelt es sich um Zuckertang, welcher reich an Vitaminen, Aminosäuren, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen, Zink, Magnesium, Eisen, Kalium, Kupfer und Kalzium ist. Zudem ist Seetang eine natürliche Quelle für Jod. Allerdings sollte man hier vorsichtig sein, da einige Algensorten sehr viel Jod enthalten, sollte man nicht zu viel Seetang essen. Die Verbraucherzentrale empfiehlt eine Höchstmenge von 0,5 Milligramm Jod pro Tag.

Kelp Jerky auf Kickstarter

Das Unternehmen Akua hat sein Finanzierungsziel auf Kickstarter schon jetzt mehr als verdoppelt und es bleiben noch zehn Tage bis zum Ende der Kampagne. Die Produktion von Kelp Jerky kann also so gut wie starten. Angebaut wird der verarbeitete Seetang in an der Küste von New England, USA. Die Finanzierungsspritze von Kickstarter soll dazu genutzt werden, recycelbares Verpackungsmaterial zu verwenden, Produktionsstätten zu optimieren und den Onlineshop auszubauen, damit sie ihr Produkt so früh wie möglich auch ins Ausland versenden können. Wer also Interesse hat, ein paar Tage sind noch Zeit zum Unterstützen!
Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.