Nicht mit Messer und Gabel …

Italienischer Chefkoch verrät: So isst man Pizza richtig!

Haben Sie Pizza immer „falsch” gegessen? Ein italienischer Chefkoch zeigt jetzt: Das ist die traditionelle Art Pizza zu essen.

Datum:
Pizza essem

So geht es nicht: Pizza sollten Sie anders essen.

Wie essen Sie Ihre Pizza? Jeder hat da wohl seinen eigenen Kniff: Schneiden Sie sich mit Messer und Gabel mundgerechte Stücke zurecht? Oder setzen Sie eher auf die typischen dreieckigen Stücke, in die Sie dann nur noch reinbeißen müssen? Der Streit, wie die Pizza am besten zu verputzen ist, kommt seit Jahren zu keinem Ergebnis. Jetzt meldet sich der italienische Chefkoch Stefano Cirene gegenüber dem australischen Daily Telegraph zu Wort: Offenbar gibt es die eine Art, Pizza korrekt zu verspeisen. Messer und Gabel spielen hier allerdings keine Rolle. Laut Cirene bezieht sich die Empfehlung aber nicht auf alle Typen der runden Köstlichkeit, gemeint ist explizit die ursprüngliche Variante: die Pizza Napoletana.

Galerie: Mit diesen Küchenhelfern gelingt eine perfekte Pizza

Pizza falten

So geht es richtig. Wahlweise auch ohne Serviette: Falten Sie Ihre Pizza zweifach.

So geht’s richtig: Pizza falten und genießen

Die klassische Pizza Napoletana ist in der Herstellung strikten Richtlinien unterworfen und besteht aus einem zarten, immer weichen und nicht zu dünnen Teig – außer geschälten Tomaten und schmelzendem Mozzarella gehört auf diese klassische Pizza kaum etwas. Dennoch soll beim Verspeisen nichts von der italienischen Köstlichkeit herunterfallen. Bei einer flachen, offenen Pizza ist das schwer. Deshalb kommen Pizza-Liebhaber nicht ums Falten ihres Snacks herum. Stefano Cirene erinnert an die Ursprünge der italienischen Spezialität: „Das war Street Food – gemacht, um es unterwegs zu essen. Fast so wie ein Sandwich oder ein Portafoglio.” – Portafoglio bedeutet so viel wie der deutsche Begriff „Geldbörse”. Damit umschreibt der bekannte Koch die vielschichtige Form, die eine runde Pizza annimmt, wenn man sie vor dem Konsum doppelt faltet, so dass sie auf nur noch ein Viertel ihrer eigentlichen Grundfläche kommt. Für den Koch ist klar: Diese Form ist der einzig korrekte Weg, eine klassische Pizza zu essen. Die doppelte Faltung sei demnach die optimale Art mit einer Napoletana umzugehen. Sie verhindert ein Herunterfallen und Verrutschen der Zutaten – und ehrt die langjährige Tradition des Pizzakonsums.

Galerie: Beliebte Pizzasteine in der Übersicht

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.