Küchentrend Weckglas

Weckgläser sind Multitalente in der Küche – 7 praktische Tipps

Einmachgläser sind praktisch, das wusste schon Oma. Marmelade einkochen und Gemüse einlegen im Weckglas macht zwar immer noch Freude, aber da geht noch was. Viel Spaß mit gleich sieben guten Gründen, warum Einweckgläser super sind.

Datum:
Weckgläser sind vielseitig verwendbar

Einmachgläser sind nur zum Einmachen da? Weit gefehlt. Lassen Sie sich von diesen sieben Verwendungsmöglichkeiten für Einweckgläser inspirieren.

Einmachgläser gibt es in Küchengeschäften, Kaufhäusern oder auch in manchen Supermärkten. Sie sind vielseitig verwendbar und haben einen großen Vorteil: Sie sind absolut dicht. Denn das gehört zum Markenzeichen eines Einmachglases. Es gibt sie mit Schraubverschlüssen oder so wie noch unsere Großmütter sie kannten: mit Glasdeckel, Metallverschluss und einem Gummiring, der für die Sicherheit sorgt. Wenn Sie das Einmachglas fachgerecht handhaben, lässt es sich auf den Kopf stellen und in jede Tasche packen – ohne dass Flüssigkeiten auslaufen. Und weil Einmachgläser auch noch so schön nostalgisch aussehen, haben wir uns Gedanken gemacht, was Sie alles damit tun können. Hier sind die Ergebnisse:

1. Lunch im Glas! Genießen in der Mittagspause

Warum nicht einfach mal das Mittagessen im Weckglas mitnehmen? Der dichte Verschluss verhindert das Auslaufen in Ihre Lieblingshandtasche und hält den Inhalt lange frisch. Und damit nicht genug: Im Gegensatz zur Butterbrotdose kann das Weckglas in die Mikrowelle. Das eignet sich besonders gut für die Büroküche.
Probieren Sie doch unser Rezept für eine japanische Nudelsuppe im Glas. Die Nudelsuppe schmeckt köstlich und ist völlig unkompliziert mitzunehmen.

2. Dekorativ geschichtet im Weckglas

Auf Bildplattformen wie Instagram und Pinterest sind die bunten und oft sehr gesunden Kreationen von Rezeptideen im Glas sehr beliebt. Haben Sie Lunch im Glas einmal ausprobiert, essen Sie belegte Brote nur noch, wenn Sie wirklich hungrig sind. ”Das Auge isst mit” ist das Motto – und je kreativer die Zutaten, desto mehr neidische Blicke beim Mittagessen. Mit unserem Bayerischen Wurstsalat im Glas beeindrucken Sie Ihre Kollegen garantiert.

3. Vorspeise und Dessert – perfekt zum Mitnehmen im Weckglas

Raffinierte Vorspeisen im Glas serviert sind schon lange ein Hit in der gehobenen Gatronomie und werden auch auf Firmenevents immer beliebter. Der Fantasie sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Für Picknicks oder Partys eignen sich kleine Weckglaeser sowohl zum sicheren Transport als auch zum “WOW-Effekt” beim Geniessen. Gönnen Sie sich einmal den leichten Himbeer-Mascarpone-Traum im Weckglas!
Wenn es morgens besonders knapp ist oder Sie gerne spät aufstehen und keine Zeit zum Frühstücken bleibt, empfehlen wir Ihnen Overnight Oats im Glas, ein Frühstück, das Sie bereits am Abend zuvor zubereiten.

4. Mini-Weckgläser für ein aufgeräumtes Gewürzregal

Klar, die guten alten Tupperdosen sind praktisch, aber mal ehrlich: Im Weckglas sieht es einfach schöner aus. Und der luftdichte Verschluss erhält das Aroma empfindlicherer Gewürzsorten wie dem Pfeffer. Richtig gelagert bleibt er lange kräftig-scharf im Geschmack und wird nicht fad. Insbesondere für grobkörnige oder grob-getrocknete Kräuter sind Weckgläser praktisch und sehen auch auf dem gedeckten Tisch dekorativ aus. Der Einfachheit halber können Sie zum Schraubverschluss greifen.

5. Obst und Gemüse einlegen wie Oma

Wie bei den Gewürzen ist hier wieder einmal der dichtende Gummiring das Geheimnis des Erfolgs, um beispielsweise die Gurken sicher zu lagern. Wann haben Sie eigentlich das letzte mal Obst eingelegt? Wahrscheinlich noch nie oder? Früher gab es keine andere Möglichkeit Obst im Winter zu essen. Heute können Sie mit eingelegtem Obst eine neue Genussform Ihrer Lieblingssorten etablieren.

6. Kuchen im Glas – Eine kleine Sünde ist erlaubt

Ja, auch backen im Glas ist möglich. Wenn es mal nur für Sie sein soll und nicht gleich für die ganze Familie, dann schauen Sie sich dieses Rezept für Schokoladenkuchen im Glas einmal genauer an.

7. Individuelle Designerlampe selbstgemacht

Das Beste kommt zum Schluss: Sie benötigen nur eine passende Birnen mit Fassung Ihrer Wahl oder eine Lichterkette und ein schickes Schraubglas. Schneiden Sie ein ausreichendes Loch in den Deckel und stecken Sie die Kabel der Lampenfassung oder Lichterkette von innen nach außen durch. Ob einzeln oder als Bündel - es sieht in jedem Fall verdammt cool aus!

Weckgläser

Julia Pidoll

von

Julia Pidoll ist Weltenbummlerin und leidenschaftliche Genießerin. Auf eKitchen berichtet sie über Exotisches, Neues und auch Altbewährtes, rund um Genuss aus der Küche.