Runder Reiniger

Medion Saugroboter von Aldi im Test

So günstig gibt es Saugroboter selten. Aldi Nord nimmt mit dem Medion MD 18500 einen Saugroboter für nur 99 Euro ins Angebot. Der Praxis-Test.

Datum:
Aldi Saugroboter Medion

Der Saugroboter von Medion und Aldi im Praxis-Test.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Medion MD 18500 Saugroboter bei Aldi ist in dieser Preisklasse ein grundsolides Gerät. Eine gute Saugleistung und einfache Bedienung machen kleinere Schwierigkeiten bei der Orientierung und fehlende Premium-Funktionen wett. Wer lediglich grundlegende Funktionalität erwartet und kein Hochglanzgerät erwartet, dürfte mit diesem Saugroboter von Medion durchaus zufrieden werden.

Pro

  • Einfache Handhabe
  • Solide Saugkraft
  • Fernbedienung

Kontra

  • Mittelmäßige Verarbeitung
  • Fragwürdige Orientierungsfähigkeit
  • Etwas laut
  • Behälter schnell voll

Medion Saugroboter

Saugroboter gibt es viele. Und längst sind diese Geräte mehr als nur eine Spielerei. Nachdem Roomba & Co. anfänglich nur mäßig gute – dafür aber extrem teure Helfer im Haushalt waren, haben sich Saugroboter inzwischen zu einer erschwinglichen und lohnenswerten Unterstützung gemausert. Auch Aldi und Medion haben das erkannt und zeigen mit dem Medion Saugroboter MD 18500, dass es sogar richtig günstig geht. Bei Amazon kostet das Gerät schlappe 149 Euro, im Aldi-Angebot sogar nur 99 Euro. Im Test zeigt der runde Sauger, dass es nicht das 1.000-Euro-Gerät sein muss, wenn man auf smarte Funktionalität und Konnektivität verzichten kann.

Medion Saugroboter bei Aldi: Technische Daten

Leistung

20 Watt

Fassungsvermögen

0,3 Liter

Laustärke

65 dB

Betriebsdauer

Bis 90 Minuten

Ladezeit

Bis 4 Stunden

Aldi Medion MD 18500: Preis-Leistungs-Verhältnis und Verfügbarkeit

Zum 11. Oktober 2018 war Sauger von Medion bei Aldi Nord für nur 99 Euro im Angebot – doch das Gerät war innerhalb weniger Momente ausverkauft. In den sozialen Netzwerken sorgte das für Ärger: „Lockangebot”, „miese Masche” und „unverschämt” sind nur einige Beschreibungen von Kunden der Aktion auf Facebook. Bei Amazon ist das Gerät für immerhin 150 Euro erhältlich, immer wieder gibt es aber auch hier Angebote die noch unter dem sowieso bereits recht günstigen Preis liegen. Für diesen Kostenpunkt lässt sich kaum ein besseres Gerät dieser Art finden – hier kann man trotz kleinerer Schwächen ohne Bedenken zuschlagen.

Medion MD 18500 von Aldi: Einrichtung und Bedienung

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Der etwas klappt wirkende Sauger ist nach knapp 3,5 Stunden an der schwarzen Plastikladestation vollkommen eingeladen und signalisiert das mit drei konstant leuchtenden Lämpchen. Nun bleibt lediglich die Entscheidung, ob der Medion MD 18500 sofort lossaugen soll oder erst zu einem gewünschten Zeitpunkt. Die mitgelieferte Fernbedienung erlaubt eine zeitliche Programmierung und einfache Befehle. So fährt der Sauger auf Knopfdruck zurück zur Ladestation oder wechselt den Säuberungsmodus (punktuell im Bereich der Station oder entlang von Wänden). Macht der Akku schlapp, das dauert bis zu 90 Minuten, fährt der Aldi Staubsauger ebenso zurück zur Station. Wenn Sie einen smarteren Saugroboter suchen, ist das Gerät von Aldi Nord und Medion nicht das richtige Modell für Sie. Die Verbindung mit WLAN, Funknetzen und dem Smartphone ist hier nicht möglich. Sie wollen den Staubsauger spontan von Unterwegs starten? Keine Chance.

Aldi Nord: So bewegt sich der Medion Saugroboter

Medion

Nicht ohne anzuecken: Der Medion Staubsaugerroboter wirkt oft etwas planlos.

Die Sensoren im Inneren des Geräts sind nicht unbedingt sensibel. Der Medion-Sauger schafft es zwar, sich zu orientieren – dennoch knallt er regelmäßig gegen Tische, Regale und Pflanzentöpfe. Treppenstufen erkennt der Aldi-Staubsauger, einen Absturz müssen Käufer als nicht befürchten. Bei seinen prinzipiell recht planlos wirkenden Touren durch den Raum schafft es der runde Helfer außerdem tatsächlich, irgendwann den Großteil des Bodens zu reinigen, vorausgesetzt es ist halbwegs ordentlich. Es ist fast verwunderlich, dass er es im Praxis-Test immer wieder schaft, die etwas billig wirkende Ladestation zu finden, um sich wieder aufzuladen. Dabei ist er in einigen Situationen vergleichsweise anfällig für Störungen (Kabel, faserige Teppiche, Kramskams auf dem Boden) und in anderen Szenarien überraschend robust. So kommt der Saugroboter mit etwas „Anlauf” sogar über fast 2 Zentimeter hohe Türschwellen. Das ist nicht selbstverständlich. Nett: Ein mitgelieferter, batteriebetriebener und etwa faustgroßer Sender fungiert als virtuelle Wand. Soll das Gerät einen bestimmten Bereich nicht absaugen, hilft eine einfache Platzierung dieses etwas altbacken aussehenden Klotzes. Beim Umherfahren ist der Roboter recht laut, subjektiv sind die vom Hersteller angegeben 65 dB durchaus auffallend – aber nicht unerträglich.

Medion Staubsauger: Saugleistung und Reinigung

Die Saugleistung des Medion Saugroboters MD 18500 ist grundsolide. Herkömmlichen Staub entfernt das Gerät ohne zu zögern von Fußböden, selbst gröbere Brotkrümel blieben im Versuch kaum nicht liegen – nur in einigen Fällen verteilten die zwei Saugbürsten die Krümel im Raum, statt sie dem hungrigen Roboter einzuverleiben. Allerdings ist der 0,3-Liter-fassende Behälter relativ schnell voll. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der transparente Kunststoffbehälter im Inneren der Maschine aber leeren. Das geht schnell und ist selbsterklärend, auch wenn die Entnahme aufgrund der nicht optimalen Verarbeitung ein wenig hakelig ist. Alles in allem macht der Sauger aber eine ordentliche Figur.

Medion Saugroboter

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.